Video on Demand

Video Buster im Test

Mit seinem Filmverleih ist Video Buster schon länger am Start. Neu ist das Streaming-Angebot der Online-Videothek. Wir haben den Filmabruf am Computer getestet.

web, mobile, online-videothek

© Hersteller/Archiv

web, mobile, online-videothek

Pro

  • überzeugende Bildqualität
  • hohe Detailauflösung in HD

Contra

  • Filmauswahl ist noch überschaubar

Video Buster feiert mit seinem Filmverleih per Internet und Postversand gerade sein zehnjähriges Jubiläum. Der Anbieter war einer der ersten mit einem solchen Online-DVD-Verleih. Die Filmauswahl erfolgt wahlweise nach dem Wunschlistensystem und einem Pauschal-Abonnement oder im Einzelabruf.

Daneben bietet Video Buster jetzt auch eine wachsende Online-Videothek mit Spielfilmen. Filme stehen ähnlich wie bei Maxdome, Acetrax etc. im Einzelabruf zum Streaming bereit. Die Filmauswahl ist noch überschaubar, soll aber beständig wachsen - zum Zeitpunkt unseres Praxistests waren gut 450 Titel verfügbar, darunter bekannte Titel wie etwa einige Harry Potter-Filme, die Matrix-Trilogie oder die Batman-Serie. Aktuelle Kassenschlager sind allerdings eher die Ausnahme.

Der Filmabruf funktioniert derzeit nur am Computer. Die Preise liegen mit 1,99 bis 4,99 Euro pro Film für einen Leihzeitraum von 48 Stunden im Video-on-Demand-Mittelfeld.

Video Buster, online-videothek, home entertainment

© Hersteller/Archiv

Zu jedem Film zeigt die Website an, ob er als Leih-Disc, Online-Stream oder zum Kauf verfügbar ist.

Bildqualität

Die Bildqualität auf dem PC-Schirm war indes überzeugend: Filme in SD-Auflösung können über einen schnellen DSL-Anschluss qualitativ mit durchschnittlichen DVDs mithalten. Es gab zum Testzeitpunkt aber nur sehr wenige HD-Videos.

Sie kosteten jeweils 1,50 Euro mehr als die SD-Versionen und boten zumindest in wenig bewegten Szenen eine hohe Detailauflösung. Demnächst will Video Buster eine Tablet-App für den Filmabruf bringen, Smart TVs sollen im Laufe des Jahres als Wiedergabegeräte dazukommen.

Video Buster, online-videothek, home entertainment

© Hersteller/Archiv

Die SD-Bildqualität bei der Wiedergabe am Computer war durchweg gut. Es wurden zum Testzeitpunkt aber nur wenige HD-Filme angeboten.

Fazit

Im Moment ist die Online-Videothek von Video Buster vor allem mangels Wiedergabe auf dem TV-Gerät noch keine echte Konkurrenz zu Maxdome und Co., den Verleihprofis ist aber durchaus zuzutrauen, dass sie das Angebot zügig ausbauen.

Mehr zum Thema

Watchever
Praxistest

Für 8,99 Euro pro Monat kann man beim VOD-Dienst Watchever so viele Filme und TV-Serien anschauen, wie man möchte - sofern sie gelistet sind.
Amazon Prime Instant Video
Online-Videothek

Aus Lovefilm wird ab sofort Amazon Prime Instant Video. Doch der große Internet-Händler hat noch mehr Film-Neuigkeiten auf Lager. Video hat sie…
Wuaki.tv
Streaming-Dienst

Der spanische Video-on-Demand-Anbieter Wuaki.tv hat Erweiterungen seines Streaming-Dienstes angekündigt. Bis Ende des Jahres soll Wuaki.tv auch in…
Netflix
Onlinevideotheken

Ist Netflix wirklich die Mega-Onlinevideothek und warum schaffen es die bisherigen Angebote von Maxdome, Watchever & Co. nicht, die Massen zu bewegen?
US-Videothek Netflix nutzen
Streaming

Netflix ist da! video konnte sich unter Anleitung von Netflix-CEO Reed Hastings ein erstes Bild von der deutschen Version der größten…