Testbericht

Verschlüsselungs Software: Datensafe

Steganos Safe beweist, dass Datenverschlüsselung nicht kompliziert sein muss. Gelungen: die Assistenten und die Möglichkeit, den USB-Stick als Safe-Schlüssel zu verwenden.

Verschlüsselungs Software: Datensafe

© Testlabor Printredaktionen

Verschlüsselungs Software: Datensafe

Der Datensafe von Steganos sorgt auch in Version 8 dafür, dass sensible Daten in einer verschlüsselten Container-Datei sicher verwahrt werden. Ein komfortabler Assistent hilft, die verschlüsselten Laufwerke, auf seiner Festplatte anzulegen. Sie sind mit dem AES-Standard (256 Bit) verschlüsselt. Jeder Safe fasst bis zu 64 GByte, die Anzahl der verschlüsselten Laufwerke wird allein vom verfügbaren Festplattenspeicher begrenzt. Besonders komfortabel: Die Safes lassen sich auch bequem über einen USB-Speicherstick öffnen. Als Portable Safe lassen sich verschlüsselte Laufwerke auch auf CD oder DVDs brennen. Der Vorteil: Im Portable Safe lassen sich verschlüsselte Daten auch auf PCs öffnen, die Steganos Safe nicht installiert haben. Ein Shredder vernichtet zu löschende Dateien oder Ordner unwiederbringlich.

Preis: 29,95 Euro Punkte: 82 Gesamtwertung: sehr gut

http://www.steganos.de

Mehr zum Thema

Screenshot von Magix Video Pro X7
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
S.A.D. Mytuning Utilities
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop Lightroom 6 CC
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Office 2016 auf verschiedenen Geräten
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Edge - Windows 10 Browser
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.