Menü

Testbericht UpdateStar KeyFinder 6 im Test

Wir haben UpdateStar KeyFinder 6 im Test. Mit der Software können Sie Lizenz- und Seriennummern installierter Software auslesen.
UpdateStar KeyFinder 6 im Test: Wir testen das Tool, das Ihnen Lizenznummern ausliest.
vergrößern
© Hersteller/Archiv

UpdateStar KeyFinder
Gesamtwertung: sehr gut

UpdateStar KeyFinder 6 im Test: Wenn man Programme auf einem neuen PC installieren muss, benötigt man die Lizenznummern der Software. Um dann nicht noch viel Zeit durch die Suche nach den jeweiligen Freischalt-Codes (Key) für die Vollversionen zu verlieren, lohnt es sich, diese mithilfe eines Programmes wie KeyFinder automatisch einzusammeln.

Das Programm ist schnell installiert und damit im Handumdrehen einsatzbereit. Die Bedienoberfläche ist übersichtlich und sehr einfach. Mögliche Aktionen lassen sich über Symbole in der Menüleiste wählen. Ein Scannen nach Lizenznummern erfolgt, nachdem man eine vorgegebene Aktion anklickt, etwa Intelligentes Durchsuchen oder ".reg"-Datei(n) durchsuchen.

Mehr lesen

So lässt sich neben dem lokalen PC auch ein Netzwerk nach Programm-Lizenzen scannen. Das Ergebnis der Suche erscheint auf der Programmoberfläche in Tabellen oder Listenform und lässt sich in allen gängigen Formaten (html, txt, csv, xml, doc, rtf, PDF usw.) exportieren und zum Archivieren auch ausdrucken.

Fazit: Das Programm spürt sehr schnell Lizenzinformationen sowohl auf dem lokalen PC als auch im Netzwerk auf. Die Informationen lassen sich in allen gängigen Formaten archivieren.

 
Whitepaper Lexware-Logo
Mindestlohn Das müssen Sie als Arbeitgeber prüfen.
Mindestlohn und Praktikanten Antworten zu häufig gestellten Fragen.
x