Menü

Testbericht Universalfernbedienung Logitech Harmony 600: Edles Wohnzimmerzepter

Was Logitechs Universalfernbedienung Harmony 600 leistet, verrät Ihnen unser Test.
fernbedienung,hardware,multimedia,logitech,harmony
vergrößern
© Logitech

Die Harmony 600 von Logitech wurde gegenüber den Vorgängermodellen mit einem etwas kleineren, dafür aber grafischen LC-Display (monochrom; bei der Harmony 650 in Farbe) ausgestattet, das z.B. längere Menüeinträge auch kleiner skaliert darstellen kann.

Leider lässt sich auch diese Fernbedienung nicht einfach öffnen, wenn nach ein oder zwei Jahren Kontakte gereinigt werden müssten. Die Infrarot-Codes holt man sich meist mithilfe der Harmony-Software aus der Logitech-Datenbank im Internet, in die auch von anderen Anwendern angelernte Codes eingetragen sind, was sowohl für Vielfalt als für auch Aktualität sorgt. Zudem finden sich manchmal auch Codes für Tasten, die es auf der Original-Fernbedienung nicht gibt.

Allerdings müssen Sie für jede Logitech-Fernbedienung einen eigenen Account anlegen. Duplikate in der Datenbank versucht Logitech glücklicherweise inzwischen zu entfernen.Das größte Manko: die Software. Auch in der derzeitigen Version 7.7 hat man hier mit der Unübersichtlichkeit zu kämpfen.

TESTURTEIL

Logitech Harmony 600 Remote

60 Euro, www.logitech.de

Anschlüsse: USB, Infrarot-Eingang
Besonderheiten: Umfangreiche Online-Datenbank, Programmierung jeder einzelnen Taste, Steuerung mehrerer Geräte über „Aktionen“-Modus

Wertung: sehr gut

So hat das Hauptfenster eine maximale Größe von 1024x768 Bildpunkten, Umkopieren z.B. von „Geräte“-Tastenbelegungen auf „Aktionen“-Tastenbelegungen ist immer noch nicht möglich. Und auch die Menüführung der Software könnte klarer sein.

Fazit: Im Gegensatz zur Programmiersoftware lässt die eigentliche Fernbedienung bis auf ausgefeiltere Makro-Funktionen kaum Wünsche übrig. Hat man sie entsprechend konfiguriert, kann man sich die Zeit davor ohne die Harmony nicht mehr vorstellen.

 
Whitepaper Lexware-Logo
Mindestlohn Das müssen Sie als Arbeitgeber prüfen.
Mindestlohn und Praktikanten Antworten zu häufig gestellten Fragen.
x