Testbericht

Touchlet X2G

Der Touchlet X2G ist in der günstigsten Version für 170 Euro zu haben. Kaum zu glauben, betrachtet man die Preise von iPad & Co.

Bei unserer Version für 200 Euro gehören zusätzlich ein GPS-Modul für die Ortung und Kartenmaterial für Deutschland zur Ausstattung. Als Betriebssystem ist Android 2.2 installiert. Damit ist nicht der Zugriff auf alle Android-Apps, aber immerhin auf über 2.000 möglich. Um online zu gehen, vernetzt sich der Tablet-PC per WLAN-b/g. Alternativ verbindet er sich per Bluetooth mit dem Handy oder man kauft einen UMTS-USB-Stick.

Im Praxistest macht der Touchlet für seine Preisklasse einen guten Eindruck. Surfen macht Spaß. Das resistive (druckempfindliche) Display reagiert jedoch etwas träge. Mit 800 x 480 Pixeln ist es zudem nicht sehr scharf.

Testurteil:

Touchlet X2G

€ 200; www.pearl.de

Gesamtwertung: gut

Preis/Leistung: sehr gut

Mehr zum Thema

Hama Cross Grain
Testbericht

58,8%
Vor allem Kenner der digitalen iPad-App-Version von Video-HomeVision dürfen sich über diese Neuheit freuen: Der…
Das neue Retina-Display des Apple iPad 3 im Test
Extrascharfes Display

Es ist das Display, was das neue iPad vom alten iPad 2 unterscheidet. Der Rest ist reine Evolution: Ein bisschen schnelleres Netz, ein bessere Kamera,…
CMX Clanga 097
Tablet

Die Bildpunktzahl des Android-Tablets Clanga 097 entspricht der sagenhaften Retina-Auflösung des iPad 4. Hersteller cmx macht dies für 300 Euro…
PocketBook SURFpad 2
Tablet

PocketBook hat das SURFpad 2 vorgestellt. Mit rund 18 Zentimeter Diagonale und geringem Gewicht eignet sich das Android-Tablet als Zentrale im…
Sony's Tablet Z
Multimedia-Tablet

Das Xperia Tablet Z von Sony verleitet mit bestechenden Eigenschaften zum multimedialen Einsatz. Das Tablet ist ab sofort im Handel.