Testbericht

Toshiba Satellite Pro P200

Viele Notebooks ersetzen den konventionellen Heim-PC. Vorausgesetzt ist eine leistungsfähige Grafikkarte, denn natürlich sollen auch Spiele flüssig laufen. Beim Satellite Pro P200 ist das der Fall.

Toshiba Satellite Pro P200

© Archiv

Toshiba Satellite Pro P200

Notebooks mit 17-Zoll-Display ersetzen in ganz vielen Fällen den konventionellen Heim-PC. Voraussetzung für den kompletten PC-Spaß ist hier eine leistungsfähige Grafikkarte, denn natürlich sollen auch Spiele flüssig laufen. Beim Satellite Pro P200 von Toshiba ist das der Fall. Hier arbeitet eine schnelle ATI HD2600, die in Verbindung mit dem T7300 Core-2-Duo-Prozessor und zwei GByte Hauptspeicher genügend Leistungsreserven besitzt.

Toshiba Satellite Pro P200

© Archiv

Toshiba Satellite Pro P200

Die ATI-Karte ist deutlich schneller als eine GeForce 8600GS. Erfreulich ist auch die Kontaktfreudigkeit des Toshiba-Notebooks. Sage und schreibe sechs USB-Ports hat Toshiba untergebracht, dazu kommt neben Firewire, VGA und Kartenleser auch ein HDMI-Port für den Anschluss moderner Bildschirme.

Das Gewicht des Notebooks bleibt mit knapp 3,5 Kilogramm durchaus im Rahmen dieser Geräteklasse. Allerdings ist das P200 etwa 5 Zentimeter dick und somit nur bedingt taschentauglich.

Toshiba Satellite Pro P200

Toshiba Satellite Pro P200
Toshiba
1280,- €

www.toshiba.de

Weitere Details

80 Punkte

Fazit:Toshiba liefert mit dem Satellite Pro P200 gut verarbeitetes Notebook ab. Die Akkulaufzeit kann nicht überzeugen.

5/5
sehr gut
Preis/Leistung
gut

Etwas enttäuschend fiel die Akkulaufzeit aus, denn nach knapp zwei Stunden Betrieb war bereits Schluss. Gut hingegen haben uns die saubere Verarbeitung, die sehr gute Tatstatur und das schlichte, aber edle Design gefallen.

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente…
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…