Menü

Testbericht Toshiba Satellite P500-1CK im Test

Das Toshiba-Notebook P500-1CK ist als vollwertiger Ersatz für den heimischen PC konzipiert. Ob das Gerät in der Praxis überzeugt, verrät der Test.
Toshiba Satellite P500-1CK, hardware,notebook
vergrößern
© Toshiba

© Toshiba

Das riesige Display liefert eine Auflösung von „nur“ 1680 x 945 Bildpunkten, die Lautsprecherstammen aus der HiFi-Schmiede Harman-Kardon und die Ausstattung umfasst neben einem Core-i5-430M-Prozessor, der mit 2x 2,26 GHz tickt, satte vier GByte Hauptspeicher, zwei Festplatten mit 500 sowie 320 GByte Speicherplatz und eine GeForceGT330M-Grafikkarte.

Die leistungsstarke Hardware verhilft dem Notebook zu vielen Leistungspunkten im Office- und 3D-Bereich. Auch für Spielefans ist das Notebook geeignet, auch wenn anspruchsvolle 3D-Games mit aktuellen GTS- oder gar GTX-Karten von Nvidia noch flüssiger laufen.

Bewertung

Toshiba Satellite P500-1CK

Internet: www.toshiba.de

Preis: 1.099,- €

+ leistungsstark
+ gute Ausstattung
– Mobilität

Preis/Leistung: gut

Wertung: 75 Punkte

Das P500-1CK ist etwa 4,5 Zentimeter dick und bringt stattliche 4,4 Kilogramm auf die Waage. Die Akkulaufzeit liegt bei 75 Minuten, somit ist das Notebook nicht wirklich mobil. Die Verarbeitung des Notebooks ist alles in allem gut, die Tastatur federt allerdings ein wenig und das Touchpad hätte größer ausfallen dürfen.

FAZIT: Das Satellite P500-1CK ist ein gutes Gerät für den Einsatz am Schreibtisch. Klang und Ausstattung sind gut, ein Blu-ray-Laufwerk ist vorhanden. Die Laufzeit ist kurz.

 
Whitepaper Lexware-Logo
Mindestlohn Das müssen Sie als Arbeitgeber prüfen.
Mindestlohn und Praktikanten Antworten zu häufig gestellten Fragen.
x