Testbericht

Test: Videoprojektor BenQ SP920

Vor allem hell soll er sein, der SP920 von BenQ und hell ist er zweifellos. Beim Betrieb mit beiden Lampen verspricht der Hersteller 6000 ANSI-Lumen, von denen gemessene 2020 Lumen übrig bleiben.

BenQ SP920

© Archiv

BenQ-Beamer (Modell SP920)

Damit hält sich Benq an die unseelige Tradition der Projektorhersteller, stark übertriebene Helligkeitswerte anzugeben.Ansonsten gibt sich das Gerät eher spartanisch. Lensshift, Motorzoom oder Autofocus bietet der SP920 nicht.Wie bei DLP-Präsentations-Projektoren üblich, ist das Farbrad auf Helligkeit optimiert. Nebenwirkungen sind die schwache Farbsättigung bei Grün sowie ein deutlicher Regenbogeneffekt. Dafür bietet das Gerät einen knackigen Kontrast von 780:1 sowie jede Menge Anschlüsse.

Testergebnisse

BenQ SP920
BenQ
4.499,- Euro

www.benq.de

Weitere Details

Fazit:Hell ist er, wenn auch lange nicht so hell wie versprochen. Die Austattung ist für den Preis jedoch etwas dürftig.

Wertung
befriedigend

Mehr zum Thema

Viewsonic Pro 9000
Testbericht

Der Viewsonic Pro 9000 ist einer der ersten Beamer für das Wohnzimmer, der mit LED-Laser-Hybrid-Technologie konzipiert wurde.
Heimkino-Projektor
Heimkino einrichten

Wer Filme wie im Kino erleben möchte, sollte sich ein Heimkino einrichten. video gibt Tipps für die richtige Planung und verrät, worauf Sie bei…
Acer H6520BD
Beamer

Acers Einsteiger-Projektor H6520BD ist unglaublich hell und dabei minimalistisch ausgestattet. Haben die Entwickler bei dem Beamer die Prioritäten…
Epson EH-TW520
Beamer

Der Epson EH-TW5200 verspricht scharfe Projektionen für 800 Euro. Im Test prüfen wir den Beamer auf Bildqualität, Verarbeitung und Bedienung.