Testbericht

Test: Stream5

Gemietete Streaming-Kapazitäten schonen den eigenen Server, bieten bessere Qualität und Usability.

Einzeltest: Stream5

© Archiv

Einzeltest: Stream5

Stream5 ist eine Streaming-Lösung, die Sie wie Webspace anmieten können. Das hat eine Reihe von Vorteilen: Videos belasten weder Ihren Webserver noch dessen Traffic-Kontingent. Stattdessen werden sie vom Stream5 Content Delivery Network ausgeliefert, das heißt, der Besucher erhält das Video immer von dem Server, zu dem er die schnellste Verbindung hat.

Die Bandbreite des Videos wird an die Verbindungsgeschwindigkeit angepasst, sodass Ruckler der Vergangenheit angehören und immer für optimale Bildqualität gesorgt ist. Obendrein kümmert sich Stream5 automatisch um das richtige Encoding von Video und Audio und stellt Ihnen einen Player zur Verfügung, den Sie in Ihre Website integrieren können.

Dreh- und Angelpunkt der Arbeit mit Stream5 ist die Cockpit genannte Web-Oberfläche. Hier laden Sie neue Clips hoch, stellen Playlists zusammen und konfigurieren den Player, den Sie später in Ihre Website einbinden.

Einzeltest: Stream5

Stream5 Videostreaming

stream5

www.stream5.tv

Weitere Details

Fazit:Gemietete Streaming-Kapazitäten schonen den eigenen Server, bieten bessere Qualität und Usability.

5/5
sehr gut

Stream 5 verdaut Videos in Containern wie MPG, WMV, MOV, MP4, MKV, AVI und FLV. Zu den unterstützten Video- beziehungsweise Audio-Codecs zählen unter anderem MPEG1/2, WMV 1-3, H.264, XViD, DV und On2 VP6, MPEG-1 Audio Layer 2, AC3, WMA2, DTS und MP3.

Nach dem Upload werden die Videos automatisch in die für das Streaming notwendigen Formate codiert. Anschließend finden sie sich im Upload-Kanal wieder. Kanäle sind im Wesentlichen Playlists, die Sie mit einigen Metadaten garnieren können.

Jeder Kanal lässt sich einem oder mehreren Playern zuordnen, die Sie in Ihre Website einbinden. Einziger Kritikpunkt: Weil die Oberfläche nicht immer selbsterklärend ist, fallen manche Arbeitsschritte schwerer als eigentlich nötig.

Der Player selbst lässt sich in sinnvollem Umfang konfigurieren. Vom Layout über die verfügbaren Steuerelemente wie Lautstärke, Playlist und Weiterempfehlen-Funktion bis hin zu Farben und eigenem Senderlogo ist alles dabei. Ein kostenloser 30-Tage-Testzugang ist über die Website verfügbar.

Mehr zum Thema

Einzeltest: Internet Explorer 8
Testbericht

Mit IE8 bietet Microsoft endlich wieder einen innovativen Browser. Was ändert sich für Web-Entwickler?
Einzeltest: Axure RP Pro 5.5
Testbericht

In der neuen Version eignet sich das Prototyping-Tool teils auch für die Entwicklung von Web-2.0-Projekten.
Einzeltest: hMail Server 5.1
Testbericht

Ein bequem zu konfigurierender Gratis-Mailserver für Windows, der leistungsfähig und sehr sicher ist.
Einzeltest: Firefox 3.5 Beta 4
Testbericht

Tracemonkey läuft noch besser, die Lokalisierung ist fertig und Location Aware Browsing implementiert.
Einzeltest: Webdrive 9
Testbericht

Webdrive stellt den Inhalt von FTP-Ordnern als lokales Laufwerk zur Bearbeitung bereit.