Testbericht

Test: Sony Cybershot T700

Trends setzen und folgen will Sony mit der Digitalkamera DSC-T700, dem aktuellen Top-Modell der Cybershot-Reihe. Wir haben uns für Sie die Cybershot-Kamera mit Touchscreen-Monitor und vier GByte internem Speicher näher angesehen und verraten Ihnen ob Sie mit dieser Kamera zum Trendsetter werden.

Sony Cybershot T700

© Archiv

Sony's neue Lifestyle-Kamera Cybershot T700 gibt es in den Trendfarben Silber, Grau, Rosa, Magenta und Titan.

Die Highlights der (fast) knopflosen Sony Cybershot DSC-T700 sind der 3,5-Zoll-Touchscreen-Monitor und 4 GByte interner Speicher. Über das berührungsempfindliche Display navigieren Fotografen durch das Menü der Kamera und nehmen alle möglichen Einstellungen vor. Dank des internen Speichers mit einer Kapazität von 4 GByte können Sie sich die Anschaffung einer Memory-Karte sparen. Bis zu 1000 Bilder in voller Auflösung (10,1 Megapixel) oder bis zu 3 Stunden Film (640 x 480 Bildpunkte) legt die T700 im internen Speicher ab. Erweitern können Sie diesen mit für Sony typischen MemorySticks PRO Duo.

Gerade die Zoomwippe möchte man nicht missen, da das Touchdisplay in der Praxis teilweise etwas langsam reagiert. Die Menüsteuerung mittels Touchdisplay gefällt und funktioniert nach einer kleinen Eingewöhnungsphase auch recht zuverlässig. Nur ab und zu muss das Display bei einer nicht erkannten Eingabe ein zweites Mal angetippt werden. Praktisch ist eine Funktion, bei der sich das Autofokus-Messfeld per Fingertipp aufs Display bestimmen lässt.

Eine Digicam mit Touchscreen ist keine Weltneuheit, auch Hersteller Nikon verbaut in seiner Coolpix S60 ein Touchscreen-Display. Als "echte" Knöpfe gibt es neben Auslöser, Zoomwippe und einen Powerknopf zum Ein- und Ausschalten der Kamera noch einen Play-Button, um sich Aufnahmen noch einmal anzusehen. Den Powerknopf hätte man sich theoretisch auch sparen können, denn die Cybershot-Kamera lässt sich auch durch einen sehr robusten Schieber ein- und ausschalten. Der Schieber, der nur wenig kleiner ist als die Frontfläche der Kamera, schützt im ausgeschalteten Zustand auch Linse und Optik vor Staub und Kratzern.

Für die Cybershot DSC-T70 entscheidet man sich nicht, weil sie gute Bilder schießt. Wer dies möchte, der sollte sich dann doch eher eine Spiegelreflexkamera zulegen. Der typische Käufer einer T70 möchte auffallen und trendig sein, liest gelegentlich die GQ und telefoniert mit einem iPhone.
Matthias Ott

Dem Trend folgt Sony auch bei der Farbwahl, das 16,4-mm-Gehäuse der Cybershot DSC-T700 gibt es in den fünf kräftigen Farben Silber, Schwarz, Rose, Magenta und Titanfarben. Kräftig wird es auch beim Preis, hier verlangt Sony laut Liste 380 Euro für die T700. Für diesen Preis bekommt man auch schon Spiegelreflexkameras samt Standard-Zoom-Objektiv, zum Beispiel die Nikon D40, die Sony Alpha 200 oder die Canon EOS 1000D.

Testergebnisse

Sony Sony Cybershot T700
Sony
380 Euro

www.sony.de

Weitere Details

76 Prozent

Fazit:Sony lässt sich den internen Speicher teuer bezahlen. Wer auf ihn verzichten greift zur Cybershot T77 und erhält eine technisch nahezu identische Kamera. Für Speicherkarten-Verweigerer bleibt die T700 erste Wahl.

4/5
gut
Preis-/Leistung
befriedigend

Wer es etwas günstiger mag, der kann zum kleineren Modell, der Sony Cybershot DSC-T77, greifen. Technisch gesehen ist diese nahezu identisch zur DSC-T700, kostet aber rund 100 Euro weniger. Sie besitzt ebenfalls einen 10,1-Megapixel-Sensor, Lächelerkennung, Verwacklungsschutz und ist mit knapp 15mm-Gehäusedicke sogar noch etwas dünner als die T700. Verzichten müssen Käufer der T77 auf den internen Speicher und der Touchscreen-Monitor misst nur noch 3-Zoll.

Die Sony Cybershot DSC-T700 ist eine edel und gut verarbeitete Kompaktkamera. Ihr nur 17mm dünnes Metallgehäuse ist in verschiedenen Farben von Grau bis Pink erhältlich und verleiht der T700 einen hochwertigen Eindruck. Wer trendig sein möchte und eher auf Geräte mit Touchscreen als mit Tasten steht, der fährt mit der Sony-Kamera genau richtig.

Mehr zum Thema

MindShift BackLight 26L Photo Daypack
Wander-Profi

Der DSLR-Fotorucksack Mindshift Backlight 26L Photo Daypack punktet im Test mit Outdoor-Qualitäten und Tragekomfort.
Unterwasserkamera Leica X-U
Unterwasserkamera

Leica bringt mit der X-U seine erste Outdoor- und Unterwasserkamera auf den Markt. Wie gelungen der Einstand ist, zeigt unser Test.
Pentax K-1
Vollformatkamera

Mit der K-1 gibt Pentax sein Debüt in der Vollformatklasse. Eine Konkurrenz für Nikon und Canon? Wir haben die Pentax K-1 im Test geprüft.
Panasonic Lumix DMC G81
Spiegellose Systemkamera

Die Panasonic Lumix G81 punktet mit Staub- und Spritzwasserschutz, Bildstabilisator und schnellem Autofokus. Stimmt auch die Bildqualität?
Olympus Pen E-PL8
Spiegellose Systemkamera

Die Olympus Pen E-PL8 lockt mit handlicher Größe und schickem Design. Stimmt auch die Qualität? Wir haben die Systemkamera im Testlabor geprüft.