Testbericht

TEST: Sechs Fotobuchanbieter im Vergleich - was taugen die Fotobücher?

Fotos werden heute nicht mehr in Alben geklebt. In Zeiten digitaler Fotografie landen Bilder in Fotobüchern. Dabei liegen die Vorteile dieser modernen Fotoalben auf der Hand: Sie sehen professionell aus und lassen sich auch hervorragend verschenken.

Vergleichstest: Fotobücher

© Archiv

Vergleichstest: Fotobücher

Verstaubte Fotoalben haben zwar zweifellos ihren Reiz, doch sind sie heute einfach nicht mehr zeitgemäß. Angesichts der Tatsache, dass 2008 in Deutschland mit 9,32 Millionen Kameras so viele Digitalkameras wie nie verkauft wurden, schlummern unzählige Digibilder auf den Festplatten der heimischen PCs. Weiterhin errechnete der Photoindustrie Verband, dass allein in Deutschland über 1.000-mal in der Sekunde auf den Auslöseknopf einer Digikamera gedrückt wird. Dass nicht jeder dieser Schnappschüsse in einem Album landen muss, ist unbestritten. Und doch gibt es Bilder, die Hobbyfotografen gerne vorzeigen. Egal, ob es sich dabei um Fotos vom letzten Traumurlaub, um Hochzeitsbilder oder um Schnappschüsse der letzten Geburtstagsfeier handelt, ungeordnet auf der Festplatte geraten sie schnell in Vergessenheit. Eine gute Möglichkeit, dies zu verhindern sind Fotobücher. Bei diesen modernen Alben werden die Bilder nicht eingeklebt, sondern mit einer speziellen Software auf die Seiten verteilt.

Das selbst gestaltete Fotoalbum wird dann via Internet oder CD zum Fotodienst geschickt. Dort werden die Bücher im Digitaldruck gedruckt, gebunden und zurück an den Auftraggeber versendet. Die neuen Fotoalben sehen professionell wie Bildbände aus und machen sowohl als Geschenk als auch einfach als Erinnerungsbuch eine gute Figur. Damit auch wirklich für jeden Anlass das Richtige dabei ist, bieten die Hersteller von Fotobüchern eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Formaten und Bindungen an. Ob also ein kleines handliches Spiralbuch an die Hochzeitsgäste verschickt wird oder ein hochwertiges Fotobuch mit festem Einband das Regal zieren soll, fündig wird jeder.

Quick-Info

Media Markt Fotos A4 Hardcover
Internet
www.mediamarkt.de
Preis
17,95 €
Preis/Leistung
sehr gut
Weitere Details

71

Fazit:
Bei Media Markt gibt es dank Filialabholung das günstigste Fotobuch. Dafür müssen aber kleinere Unstimmigkeiten bei der Farbwiedergabe in Kauf genommen werden.

Bildergalerie

Fotobuch Extrafilm
Galerie
Sicherheit & Internet:Internet:Netzleben

Zu der recht hohen Farbtreue passen Mängel in der Verarbeitung des Extrafilm-Fotobuchs nicht so ganz.

Mehr zum Thema

NavGear MDV-2280.GPS
Testbericht

Das NavGear MDV-2280.GPS ist eine kleine Film- und Foto-Kombination samt Auto- und Fahrradhalterung. Wie hat die Kamera mit GPS im Test abgeschnitten?
7Links WLAN-IP-Kamera PX-3671
Testbericht

Trotz ein paar Einschränkungen dennoch eine gute Überwachungs-Kamera: Die 7Links WLAN-IP-Kamera PX-3671. Der Test zeigt, was sie kann.
Viewsonic Pro 9000
Testbericht

Der Viewsonic Pro 9000 ist einer der ersten Beamer für das Wohnzimmer, der mit LED-Laser-Hybrid-Technologie konzipiert wurde.
Mio Miuve 258
Im Test

Dem 120°-Weitwinkel-Glasauge des Mio Miuve 258 entgeht im Test so gut wie nichts, was beim Autofahren im Sichtbereich des Fahrers geschieht.
Techmedia UHD+ 43
43-Zoll-TV

85,0%
Der Technisat TechniMedia UHD+ 43 wurde Deutschland entwickelt und gefertigt. Wir haben den TV im Test.