Testbericht

Test: Samsung NV 100HD

Die NV 100HD fällt zunächst durch ihr hochauflösendes 3-Zoll-Touchscreen mit 3 x 153 333 Pixeln auf. Samsung wirbt zudem mit 14,7 Megapixeln, einem Objektiv mit 28 mm Anfangsbrennweite, optischem Bildstabilisator und dem für die NV-Serie typischen blauen Ring.

Samsung NV100HD

© Archiv

Samsung NV100HD

Die NV 100HD fällt zunächst durch ihr hochauflösendes 3-Zoll-Touchscreen mit 3 x 153 333 Pixeln auf. Samsung wirbt zudem mit 14,4 Megapixeln, einem Objektiv mit 28 mm Anfangsbrennweite, optischem Bildstabilisator und dem für die NV-Serie typischen blauen Ring. Das Ganze verpackt in einem schlicht gehaltenen Metallgehäuse und angeboten für 290 Euro. Außerdem kann die NV 100HD einen manuellen Modus vorweisen und HD-Videos (1280 x 720 Pixel) samt Stereoton aufnehmen.

Das Touchscreen reagiert relativ zeitnah und macht alle wichtigen Einstellungen direkt und schnell zugänglich. Zusätzlich sieht Samsung ein Moduswahlrad, eine Zoomwippe, eine Menütaste für selten benötigte Grundeinstellungen und einen Button zum Wechsel in den Wiedergabemodus vor.

Samsung NV100HD

© Archiv

Samsung NV100HD

Das Verschieben der Lupenansicht mithilfe des berührungsempfindlichen Monitors empfanden die Tester allerdings als unpraktisch. Und die Vorschau erschien etwas heller als das Foto. Die Auslöseverzögerung betrug im Test durchschnittlich 0,44 s - zumindest, wenn der Autofokus mit den Lichtbedingungen zurechtkam. Bei schwachem Licht verfehlte er einmal das Ziel und suchte teils deutlich über eine Sekunde lang nach der richtigen Einstellung.

Die Messwerte bescheinigen der NV 100HD einen für Kompaktkameras schwachen Visual Noise von 1,1 VN bei geringer und 2,9 VN bei höherer Empfindlichkeit. Der guten Auflösung im Weitwinkel steht ein weniger überzeugendes Ergebnis im Tele gegenüber: Die Werte liegen dann nämlich nur zwischen 789 und 969 LP/BH, womit sich Samsungs 14,4-Megapixel-Bolide allenfalls mit Canons 10-Megapixel-Modell SX1 IS messen kann.

Bildergalerie

Samsung NV100HD
Galerie
Foto:Kameras

Der Objektkontrast sinkt von 8,5 Blenden bei ISO 100 auf 7,0 Blenden bei ISO 400. Generell wirken die Aufnahmen in den Standardeinstellungen farblos. Bei ISO 400 tauchten bei uns zudem unansehnliche grüne Farbkleckse auf. Dazu kommt, dass Samsung scheinbar stark nachschärft, wodurch kontrastreiche Konturen wie unnatürliche Schnittkanten aussehen.

Testergebnisse

Samsung NV100HD
Samsung
250 Euro

www.samsung.de

Weitere Details

66,5 Punkte

Fazit:Ausstattung und Bedienkonzept stehen in einem ordentlichen Verhältnis zum Preis. Trotz guter Rauschwerte kann die Bildqualität nicht ganz überzeugen.

4/5
gut
Preis-/Leistung
gut

Mehr zum Thema

NavGear MDV-2280.GPS
Testbericht

Das NavGear MDV-2280.GPS ist eine kleine Film- und Foto-Kombination samt Auto- und Fahrradhalterung. Wie hat die Kamera mit GPS im Test abgeschnitten?
7Links WLAN-IP-Kamera PX-3671
Testbericht

Trotz ein paar Einschränkungen dennoch eine gute Überwachungs-Kamera: Die 7Links WLAN-IP-Kamera PX-3671. Der Test zeigt, was sie kann.
Viewsonic Pro 9000
Testbericht

Der Viewsonic Pro 9000 ist einer der ersten Beamer für das Wohnzimmer, der mit LED-Laser-Hybrid-Technologie konzipiert wurde.
Mio Miuve 258
Im Test

Dem 120°-Weitwinkel-Glasauge des Mio Miuve 258 entgeht im Test so gut wie nichts, was beim Autofahren im Sichtbereich des Fahrers geschieht.
Techmedia UHD+ 43
43-Zoll-TV

85,0%
Der Technisat TechniMedia UHD+ 43 wurde Deutschland entwickelt und gefertigt. Wir haben den TV im Test.