Testbericht

Test: Samsung GX-20

Samsung macht auch bei Spiegelreflex-Kameras ernst. Das jedenfalls ist nicht zu übersehen, wenn man sich die neue 14-Megapixel-Kamera GX-20 anschaut. magnus.de blickte für Sie durch den Sucher.

  1. Test: Samsung GX-20
  2. Teil 2: Test: Samsung GX-20
Samsung GX-20 DSLR

© Aufmacher

Samsung GX-20 DSLR

Wer keine Ahnung hat, der sucht sich am Besten jemanden, der sich auskennt. So hat es vor einigen Jahren der koreanische Technikriese Samsung getan und sich klugerweise mit dem Spiegelreflex-Veteranen Pentax zusammengetan, der seinerseits schon 1952 als erster japanischer Hersteller eine Spiegelreflexkamera vorgestellt hatte. Die Kooperation brachte seitdem mehrere hoch geachtete DSLRs der knapp-über-1000-Euro-Klasse hervor, die von den Kooperationspartnern jeweils unter eigenem Label mit leichten Unterschieden bei der Firmware und verschiedenen Designdetails vermarktet wurden. Aktuellster Spross ist die Samsung GX-20, die der Pentax K20D bis auf wenige Details gleicht.

Samsung GX-20: Feature in Hülle und Fülle

Das Top-Feature der GX-20 ist zweifellos der CMOS-Bildsensor aus dem Hause Samsung, der es auf satte 14,6 Megapixel bringt, also Bilder mit 4672 x 3120 Pixel schießt. Diese sind, das zeigt sich nach Sichtung der Bilder aus verschiedenen Situationen, von erhabener Qualität, auch wenn sie bei hohen ISO-Empfindlichkeitswerten zum Rauschen neigen. Der Autofokus mit seinen 11 Messpunkten liefert fast immer die korrekte Schärfe, und die Bilder sehen auch bei harschen Kontrastverhältnissen stets sehr gut aus und zeigen einen hohen Dynamikumfang.

Die Ausstattung spiegelt nicht immer die gehobene Klasse der Kamera wider. So gibt es zwar ein LC-Display auf der Oberseite, das die wichtigsten Einstellungen und den Batteriestatus anzeigt. Doch dafür fällt das Display mit 2,7 Zoll Diagonale deutlich kleiner aus als das der Canon EOS 450D, was gerade wegen der integrierten Live-View-Funktion schade ist. Warum diese Kamera gut 400 Euro mehr kostet als typische Einstiegs-DSLRs zeigt sich dann aber spätestens beim Einbau von Akku, Speicherkarte oder dem Anschluss an den PC. Denn alle Klappen sind, ebenso wie auch die gesamte Kamera, besonders robust, und dank Silikondichtungen auch Staub- und Feuchtigkeitsgeschützt verarbeitet. Das treibt natürlich das Gewicht nach oben, so dass die Kamera schwer, aber dank gutem Griff stabil in der Hand liegt.

Samsung GX-20 DSLR

© Archiv

Bedienung: Ansichtssache

Die Bedienung ist hingegen so lala. Doch das ist möglicherweise nur Ansichts- und Gewöhnungssache. Die Menüs sind im Prinzip äußerst klar strukturiert, doch Einstellungen wie Einstellb.Bre.f.WA oder Re.Ben.-Einst.1 sprechen nicht gerade für sich selbst. Oder auch: Mit dem Cursor-Rechts-Knopf gelangen Sie von der Auswahl des Menübereichs in die Auswahl von Menüpunkten und mit einem weiteren Druck auf diese Taste ins Untermenü eines Menüpunkts. Umgekehrt geht das anders: Sie kommen Sie zwar mit der Cursor-Links-Taste von einem Menüpunkt zu einem übergeordneten Menübereich, aber nicht von einem Untermenü zu einem übergeordneten Menüpunkt. Über diesen Knick in der Logik flucht sicher nur derjenige, der sich noch nicht eingewöhnt hat.

Gewöhnung erfordern auch die vielen Knöpfe, auch wenn sich diese nach entsprechender Kenntnis ihrer Funktion als äußerst praktisch erweisen. So gibt es zum Beispiel einen RAW-Knopf, der für ein einzelnes Bild das Speichern im Format RAW (zusätzlich zu JPG) aktiviert. Oder die Grüne Taste, die auch bei gewählter halbautomatischer (oder manueller) Einstellung ausnahmsweise für das nächste Bild vollautomatisch (oder halbautomatisch) die Belichtungs- und Blendenwerte wählen kann. Der Messmodus lässt sich mit einem Zusatzrad unterhalb des Modusrades einstellen, die Messfeldeinstellungen mit einem Rad, das um die Cursor-Wippe herum gelegt ist. All das ist extrem praktisch, aber es dauert eben seine Zeit, bis man die Aufgabe der vielen Rädchen und Schalter verinnerlicht hat. Gelungen: Sie selbst können im Menü unter anderem festlegen, welche Einstellungen die Kamera sich beim Ausschalten merken soll.

Samsung GX-20 - Konfiguration

© Andreas Winterer

Das Verhalten der Räder und Knöpfe ist sehr frei konfigurierbar.

Weiter geht's auf der nächsten Seite mit den starken Details der Samsung GX-20 und dem Fazit.

Bildergalerie

Samsung GX-20 DSLR
Galerie

Bildergalerie

Samsung GX-20 - Digitale Spiegelreflexkamera
Galerie
Foto:Kameras

Im Aufnahmemodus auf die Taste Info drücken, schon zeigt die GX-20 die aktuellen Einstellungen an.

Mehr zum Thema

MindShift BackLight 26L Photo Daypack
Wander-Profi

Der DSLR-Fotorucksack Mindshift Backlight 26L Photo Daypack punktet im Test mit Outdoor-Qualitäten und Tragekomfort.
Unterwasserkamera Leica X-U
Unterwasserkamera

Leica bringt mit der X-U seine erste Outdoor- und Unterwasserkamera auf den Markt. Wie gelungen der Einstand ist, zeigt unser Test.
Pentax K-1
Vollformatkamera

Mit der K-1 gibt Pentax sein Debüt in der Vollformatklasse. Eine Konkurrenz für Nikon und Canon? Wir haben die Pentax K-1 im Test geprüft.
Panasonic Lumix DMC G81
Spiegellose Systemkamera

Die Panasonic Lumix G81 punktet mit Staub- und Spritzwasserschutz, Bildstabilisator und schnellem Autofokus. Stimmt auch die Bildqualität?
Olympus Pen E-PL8
Spiegellose Systemkamera

Die Olympus Pen E-PL8 lockt mit handlicher Größe und schickem Design. Stimmt auch die Qualität? Wir haben die Systemkamera im Testlabor geprüft.