Testbericht

TEST: Pioneer LX 03 DVD-5.1-Komplettsystem

Mit dem LX 03 will Pioneer beweisen, dass günstige 5.1-DVD-Komplett-Systeme weder billig aussehen, noch müde klingen müssen. Die kubistisch angehauchten Boxen wurden in Deutschland abgestimmt.

Aufmacher_DVD

© Archiv

Aufmacher_DVD

Nicht jeder Heimkinofan möchte sich so schnell von der preiswerten, für Bildschirme bis 42 Zoll qualitativ ausreichenden DVDs verabschieden und die höheren Preise für die hochauflösenden Blu-ray- Discs zahlen. Doch nicht nur für diese Menschen baut Pioneer das 5.1-Heimkino-System LX 03 mit Multinorm-DVD-Player.In der Preisklasse unter 1.000 Euro lieferten Blu-ray-Komplettsysteme wie das Sony HTP-BD 3 SF oder LG HB 954 PB (Test in [int:article,99498/]) ein formidables Bild, ließen aber einen gewissen Sparzwang im Audiobereich erkennen - was vor allem dann zutage trat, wenn die Larger-than-life- Bilder während der CD-Wiedergabe nicht vom Klang ablenkten: Die Verstärker konnten außerdem nicht laut spielen und sind für größere, noch dazu bedämpfte Räume ungeeignet.

Immerhin bedeutet die Entscheidung für das schlichte, schicke LX 03 keinesfalls, dass der Blu-ray-Zug für immer abgefahren ist (siehe Absatz "Ideale Ergänzung: Think Blu"). Die Japaner beweisen ebenfalls Gespür für Marktnischen, wenn es um die Lautsprecheraufstellung geht. Erschwingliche Komplettssysteme sind nicht für Freaks gemacht, doch Otto-Normalverbraucher schreckt oft vor Kabelsalat quer durch das Wohnzimmer und Boxen an allen Ecken und Enden zurück. Deshalb ermöglichen die von Pioneer Deutschland abgestimmten Boxen eine Auftstellungsvariante für das virtuelle "Front Stage Surround Advance" mit den doppelten Center- Würfeln und den Effektboxen vorne - eine wohnraumfreundliche Option, die es zwar nicht mit einer lehrbuchgemäßen 5.1-Konfiguration aufnehmen kann, aber im Test plastischer klang als Stereo.

Alles im Griff

Aufbau und das Grundsetup geben keine Rätsel auf und lassen sich in weniger als einer halben Stunde bewerkstelligen. Wie in dieser Klasse üblich, verwendet Pioneer farbcodierte Lautsprecherstecker und gut gekennzeichnete Kabel, doch vereitelt diese Lösung die freie Kabelwahl. Das Display auf der Frontplatte schaltet sich nach Befehlseingabe aus, reagiert dann auf einen Bewegungssensor, um sich wieder zu aktivieren.

Test Video: DVD-Komplettsysteme

© Archiv

Die Verarbeitung des Systems wirkt wertig, das verwendete Laufwerk - es eignet sich auch zur Wiedergabe von SACD und DVD-A - gibt zwar speziell beim Hochlaufen und Skippen deutliche Lebenszeichen von sich, liest aber DVDs sehr schnell ein. Wer einen Blu-ray-Player nachrüstet, sollte seine DVDs deshalb weiterhin auf diesem Laufwerk abspielen. Schließlich päppelt das LX 03 die Bilder der DVD auf maximale Qualität auf. Der technisch Think Blu Pioneer hält zwei Optionen zur Integration von Blu-ray bereit. Zum einen gibt es den Premium-Blu-ray-Player BDP-LX 08 zum Nachrüsten. Zum anderen offerieren die Japaner auch eine Komplettlösung, das LX 03 BD für 1.300 Euro, bei der das DVD-Laufwerk im Steuerteil wegfällt.

Einteilige Lösungen sehen vielleicht schicker aus, doch die zweigeteilte Variante eröffnet mehr Flexibilität. Wer das System ohnehin verdeckt aufstellt oder Design nicht so eng sieht, kann beim Player gar ein Schnäppchen aus einem Angebot nutzen oder später eine weiterentwickelte Blu-ray-Technologie dazukaufen. ideale ergänzungmit Stand- alone-Playern ebenbürtige Upscaler mit Deinterlacing liefert knackig scharfe, störungsfreie Bilder mit bis zu 1080p. Besser kann man seine DVDs kaum wiedergeben.

Bereits mit Audio-CDs zeigte sich, dass das LX 03 so schnell kein erschwingliches Blu-ray-Komplett- System zu fürchten braucht. Eine solche Spielfreude und Transparenz kennt man eher von Einzelkomponenten. Den Entwicklern gelang die Ankopplung der kleinen Satelliten an den Subwoofer gut. "Another Way to Die" von Jack White und Alicia Keys (Columbia) besaß Druck und Punch, lediglich die Stimme klang etwas rau.

Testprofil

PioneerLX 03
www.pioneer.de
600 Euro

5.1-DVD-Komplett-System mit Multinorm-Player

Weitere Details

80 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
überragend

In Surround änderte sich nichts am positiven Gesamteindruck. Die Wiedergabe erschien noch plastischer und die Kombination von exzellentem DVD-Bild und dynamischer, dreidimensionaler Beschallung kann selbst HiFi-Puristen wie den Autor beindrucken. Bei Opern und Operetten ist der Zugewinn an Raumgefühl und visuellen Informationen durchaus geeignet, einen emotional mehr mitzureißen, als eine tonal ausgewogene Zweikanalaufnahme ohne Bild. Die akustischen Talente wissen auch im Hinblick auf Taktgefühl, Feindynamik und Auflösung zu überzeugen.

Fazit

Das klangstarke Pioneer LX 03 bietet sich für diejenigen an, die sich Blu-ray zumindest vorläufig sparen wollen und lieber später ein HD-Home-Theater ohne größere Klangkompromisse realisieren wollen.

Ideale Ergänzung: Think Blu

Pioneer hält zwei Optionen zur Integration von Blu-ray bereit. Zum einen gibt es den Premium-Blu- ray-Player BDP-LX 08 zum Nachrüsten. Zum anderen offerieren die Japaner auch eine Komplettlösung, das LX 03 BD für 1.300 Euro, bei der das DVD-Laufwerk im Steuerteil wegfällt. Einteilige Lösungen sehen vielleicht schicker aus, doch die zweigeteilte Variante eröffnet mehr Flexibilität. Wer das System ohnehin verdeckt aufstellt oder Design nicht so eng sieht, kann beim Player gar ein Schnäppchen aus einem Angebot nutzen oder später eine weiterentwickelte Blu-ray-Technologie dazukaufen.

Test Video: DVD-Komplettsysteme

© Archiv

Mehr zum Thema

Teufel Cinebase
Sounddeck

Die Teufel Cinebase kommt mit Bluetooth und NFC und verspricht besten Heimkino-Surround-Sound. Ob das Sounddeck diesen auch liefert, zeigt unser Test.
Panasonic SC-HTB485
Soundbar

Der Soundbar Panasonic SC-HTB485 verspricht Heimkino-Sound für wenig Geld. Im Test prüfen wir, ob der Klangbalken auch abseits des Preises…
UE Roll im Test
Ultimate Ears

Der UE Roll ist platt wie eine Flunder und einsatzbereit für nahezu jede Outdoor-Action. Wir haben das kleine Klang-Ufo von Ultimate Ears im Test.
Sony SRS-X99 Test
Bluetooth-Lautsprecher

Der Sony SRS-X99 kombiniert edles Gehäuse mit aktuellen Technologien. Wir haben die kabellose Lautsprecher-Neuheit mit WLAN im Test.
Philips SoundStage HTL5130B
Sounddeck

Unter dem Dach der Gibson Brand wurde das neue Philips SoundStage HTL5130B vorgestellt. video testet, was das Sounddeck klanglich kann.