Neue Version des Multimedia-Paketes

Neu: Nero 10 Multimedia Suite Platinum HD

Seit dem 15.10. ist die Multimedia Suite 10 als Premium-HD-Variante im Handel erhältlich. Wir haben uns die neue Suite genauer angesehen und erläutern im folgenden Bericht, ob sich das Update lohnt.

  1. Neu: Nero 10 Multimedia Suite Platinum HD
  2. Videoschnitt mit Nero Vision und Fazit
Nero 10 Multimedia Suite Platinum HD

© Nero

Nero 10 Multimedia Suite Platinum HD

Lag in der Vergangenheit der Fokus der Nero-Suite beim Brennen, ist spätestens seit Version 10 (siehe Test bei magnus.de) klar, dass der Karlsbader Hersteller mehr in Richtung Medienmanagement, vor allem aber Videobearbeitung geht. So ist es nicht verwunderlich, dass sich die meisten Neuerungen der Platinum-HD-Suite bei der Medienverwaltung "Nero MediaHub" und der Videobearbeitungssoftware "Nero Vision" wiederfinden. Lediglich von "Nero BackItUp & Burn" gibt es noch weiteres Neues zu vermelden: Es unterstützt jetzt den neuen Verschlüsselungsstandard AES-NI (Intel Advanced Encryption Standard New Instructions), die grafische Oberfläche wurde erweitert und die Backupgeschwindigkeit erhöht.

Nero MediaHub

Der Mediaplayer Nero ShowTime wurde bereits mit der ersten 10er-Version abgeschafft, mit der neuen MediaHub-Version lassen sich endlich auch wieder Blu-rays - und natürlich selbst erstellte AVCHD-Disks - wiedergeben, was natürlich auch das Testen mit Nero Vision erstellter

Nero 10 Multimedia Suite Platinum HD - MediaHub

© Archiv

Die in Nero MediaHub eingebaute Gracenote-Erkennung funktioniert hervorragend, die Tag-Verwaltung ist jedoch verbesserungswürdig.

Videos Disks vereinfacht. MediaHub wird damit, zusammen mit der Windows-Explorer-Integration, zu einem vollwertigen ShowTime-Ersatz. Der integrierte Blu-ray-Player ist Profil-2.0-zertifiziert, BD-Live (der Online-Zugriff über eine Blu-ray-Disc) wird also unterstützt, nicht aber die räumliche Wiedergabe von 3D-Blu-rays - hier bekommt man nur die 2D-Version zu sehen.

Ebenfalls nachgeliefert hat Nero die Gracenote-FileID-Funktion, mit der beliebige Musikdateien anhand eines akustischen Fingerabdrucks identifiziert und die Tags gefüllt werden können. Die Erkennung funktioniert zwar hervorragend, Funktionen zur komfortablen Batch-Verarbeitung von MP3-Tag-Informationen bzw. Dateinamen fehlen allerdings weiterhin. Auch die Auswahl, ob man die erkannten Informationen oder die Original-Informationen übernehmen will, könnte flexibler sein, da man nicht einzelne Felder übernehmen kann (z.B. Genre, Cover ö.ä.). Wer es also eine perfekte Musiksammlung haben möchte, kommt nach der Identifizierung der Tracks weiterhin nicht um den Einsatz der Freeware MP3tag herum. Dafür lassen sich bereits in iTunes oder der Windows-Media-Player-Bibliothek enthaltenen Informationen importieren.

Nero 10 Multimedia Suite Platinum HD - MediaHub

© Archiv

Die Bildbearbeitungsfunktion von Nero MediaHub zeigt eine Vorschau des mit dem Mauszeiger ausgewählten Effektes in der rechten Bildschirmhälfte an.

Störend bei der Medienverwaltung mit MediaHub ist auf jeden Fall, dass man für die Bereiche "Musik", "Fotos" und "Videos" immer noch keine eigenen Ordner festlegen kann. Hat man also bei seiner MP3-Sammlung auch Cover-Grafiken mit abgespeichert, werden diese Bilder auch unter "Fotos" angezeigt. Positiv dagegen: Befindet man sich in der Bildervorschau, genügt ein Klick auf die "Abspielen"-Schaltfläche, und schon werden die Bilder in Form einer Diashow mit Ken-Burns-Effekt angezeigt. Erstellen Sie eine Diashow, werden in der Menüvorschau bereits die eigentlichen Bilder und nicht nur Platzhalter angezeigt.

Ebenfalls neu: Benutzen Sie die Fotobearbeitungsfunktion, können Sie die Auswirkungen von Effekten sofort in einer Vorschau sehen, wenn Sie mit dem Mauszeiger über den entsprechenden Effekt-Button fahren und nicht erst, wenn Sie den Effekt anwenden. Wie auch schon in der Vorgängerversion lassen sich alle zugewiesenen Effekte später wieder rückgängig machen.

Nero 10 Multimedia Suite Platinum HD - MediaHub

© Archiv

Das Nero-Move-It-Plug-in für MediaHub erlaubt die einfache Konvertierung von Mediendateien für Smartphones. Bei unbekannten Geräten werden vorhandene Mediendateien untersucht und automatisch ein Profil erstellt.

Alle bisher genannten Funktionen sind auch im Nero-Vision-Xtra-Nachfolger "Nero Video Premium HD" zu finden, lediglich das neue Nero-Move-it-Plug-in gibt standardmäßig nur in der Suite, lässt sich jedoch gegebenenfalls für 19,99 Euro nachrüsten. Die Erweiterung konvertiert, ebenso wie die gleichnamige Standalone-Applikation, Multimediadateien für mobile Endgeräte. Angesteckte Geräte werden, sofern sie in der Gerätedatenbank vorhanden sind, gleich mit Namen auf der Oberfläche angezeigt, sodass ein einfaches Drag & Drop von Mediendateien genügt, um die Files in ein entsprechendes kompatibles Format zu konvertieren. Sollte ein Gerät nicht erkannt werden, so analysiert das Move-It-Plug-in die auf dem Gerät bereits vorhandenen Mediendateien und stellt den Encoder automatisch entsprechend ein. Das entsprechend erstellte Profil kann dann zur Unterstützung anderer Anwender per E-Mail an Nero übermittelt werden.

Auch Apple-Player werden in der neuen Version von MediaHub unterstützt, allerdings greift die Medienverwaltung für die Übertragung auf iTunes zu, um auch in der Zukunfts einen funktionierenden Transfer zu gewährleisten.

Lesen Sie auf der folgenden Seite alles über die Neuerungen bei der Videoschnittsoftware Nero Vision...

Mehr zum Thema

Die Nero 10 Multimedia Suite in Bildern
Testbericht

Mit der Veröffentlichung von Nero 10 geht der gleichnamige Hersteller neue Wege: Neben der großen Suite gibt es jetzt auch die Brenn-Software, ein…
stadion, anzeigetafel, microsoft
Heimspiel mit starken Gästen

Bittere Niederlage für Microsoft: Der Software-Riese schwächelt bei wichtigen Tools. Die Konkurrenz ist haushoch überlegen. Wir dokumentieren zehn…
Nero 11
Multimedia-Software-Suite

Das neue Nero 11 soll die Bearbeitung, die Synchronisation und das Teilen von Fotos, Videos und Musik noch einfacher machen. Die neue Version soll…
Nero 11 Platinum - die Verpackung der Box-Version
Testbericht

Mit Nero 11 Platinum wird die Entwicklung der ehemaligen Brennsoftware in Richtung universeller Medienverwaltungssoftware weiter ausgebaut. Ob Video-,…
Cloud-Dienste versus Freeware
Von wolkenlos bis bedeckt

E-Mail-, Termin- und Kontaktmanagement, Textverarbeitung, Bildbearbeitung und Videoschnitt: Für beinahe jede Aufgabe gibt es kostenlose…