Menü

Testbericht Test: NEC MultiSync EA222WMe

Dass Stichworte wie Umweltschutz und „Green-IT“ mehr bedeuten als nur ein niedrigerer Stromverbrauch will NEC mit dem MultiSync EA222WMe zeigen.

Auch bei den verwendeten Materialien, Kabeln und der Verpackung hat sich der Hersteller an strenge Vorgaben gehalten. Dass der „Ökomonitor“ ein sehr gutes Bild liefert, zeigte der PCgo-Labortest. Der Stromverbrauch liegt bei etwa 23 Watt, was etwa der Hälfte eines vergleichbaren Standard-TFTs entspricht.



NEC erreicht dies durch weiße LEDs statt Kaltlichtkathoden zur Hintergrundbeleuchtung. Ein Sensor regelt die Helligkeit auf Wunsch passend zum Umgebungslicht, was den Verbrauch meist weiter senkt. Das gemessene Kontrastverhältnis lag bei 1300:1, die maximale Leuchtstärke bei 295 cd/m². Eine mittlere Schaltzeit von 25,2 Millisekunden disqualifizieren den EA222WMe jedoch als Gaming-Monitor.

Top dagegen die Ausstattung mit vierfach USB-2.0-Hub, Höhenverstellug , Pivotfunktion, Drehteller sowie den Schnittstellen D-Sub, DVI und Display Port. FAZIT: Mit dem MultiSync EA222WMe belegt NEC, dass man auch mit einem „Ökomonitor“ keine Kompromisse eingehen muss: Bildqualität und Ausstattung sind sehr gut.

Testergebnisse

NEC MultiSync EA222WMe
NEC
325,- Euro

www.nec-display-solutions.de

Weitere Details

86 Punkte

5/5
sehr gut
Preis/Leistung
befriedigend

 
x