Testbericht

Test: DVD-Komplettsystem

Das Herzstück des neuen SC-BT 100 von Panasonic ist nicht größer als ein gewöhnlicher Blu-ray- Player. Das gesamte 3.1-Heimkino-System kostet mit rund 1.000 Euro auch nicht mehr als die Disc- Spezialisten der ersten Stunde und soll doch als Alleinunterhalter brillieren.

Test: DVD-Komplettsystem

© Archiv

Der Testkanditat: Panasonic SC-BT 100

Allmählich kommt Blu-ray richtig in Fahrt. Vorbei sind die Zeiten, da verhältnismäßig kostspielige Player nur die so genannten "early adopters", jene Vorreiter, die eine neue Technologie als Erste aufnehmen, sich für hochauflösende Disc-Formate interessierten. Kein Wunder, da HD-DVD relativ früh aus dem Rennen um das Erbe der DVD ausschied und sich die flachen HD-Bildschirme verkaufen wie das sprichwörtliche geschnittene Brot, lockt Blu-ray in Verbindung mit einem ansehnlichen Software- Angebot auch Otto-Normalverbraucher. Jetzt tritt Panasonic mit dem SC-BT 100 sogar in der heiß umkämpften 1.000-Euro-Klasse an. Dass Panasonic "nur" mit einem 3.1-Lautsprecher-System antritt, ist nicht wirklich ein Nachteil. Den meisten sind schon - wie der nachhaltige Erfolg des Bose 3.2.1 und zahlreicher Nachahmer beweist - zwei Boxen und Subwoofer genug Technik fürs Wohnzimmer. Immerhin liefern die Japaner äußerst kompakte Boxen ab, die sich auch für Wandaufhängung bestens eignen. Und wer genug Platz hat, kann sein SC-BT 100 durch die optionalen Surroundlautsprecher SB-HS 100 (100 Euro) mit Drahtlosmodul SH-FX 67 (150 Euro) zum 5.1-oder gar 7.1-Heimkino ausbauen.

Um die Diät bei der Standard-Bestückung zu kompensieren, setzt das SC-BT 100 auf die stimulierende Wirkung von FullHD 1080p24 und Deep Color - kompatible Monitore vorausgesetzt. Was das Bild betrifft, reizt Panasonic also die Möglichkeiten der gegenwärtigen Technik voll aus. Ein weiterer Trumpf des SC-BT 100 verbirgt sich hinter einer zentralen Klappe: Es ist das herausschwenkbare iPod- Dock, das den genialen Entertainer samt Menüsteuerung via On-Screen-Display nahtlos ins System integriert. Unter der Klappe versteckt sich auch noch ein SD-HC-Karten-Schlitz zum Betrachten von Camcorder-Aufnahmen im AVC-HD-Format oder HD-JPEG-Bildern aus einer Digitalkamera.

Test: DVD-Komplettsystem

© Archiv

Das ausklappbare iPod-Dock bindet den Apple-Entertainer perfekt ins Bedienkonzept ein.

Das SC-BT 100 dient sich also der ganzen Familie als einfach zu handhabendes Mediencenter an. Im Redaktions Testlabor punktete das Rundum-Sorglos-Paket zunächst mit tadellosem, knackig scharfem Bild und schnellen Zugriffszeiten. Kein Wunder, es vertraut auf die Basis-Technologie samt UniPher- Bild-Prozessor des Stand-Alone-Blu-ray-Player Panasonic DMP-BD 30, der die Magnus Bestenliste anführt.

Soweit verlief die Bewährungsprobe wie erwartet. Ganz und gar nicht erwartungsgemäß verlief der Hörtest. Obwohl es keine logische Erklärung für das Phänomen gab, stand der Autor schon nach wenigen Sekunden Film auf, um sich von der Untätigkeit der ebenfalls im Hörraum befindlichen Surroundboxen aus dem Referenz-Ensemble von Audio Physic zu überzeugen. Kann es ein schöneres Kompliment für ein Virtual-Surround-System geben? So selbstverständlich und räumlich wie das SC-BT 100 hatte sich noch keines dieser Systeme präsentiert. Offensichtlich wirkt sich der Center bei diesem Verfahren positiv auf die Stabilität des gesamten Klangpanoramas aus. Bei vielen anderen Surround-Illusionisten gibt man sich eher Mühe, die Sound-Effekte hinten zu lokalisieren. Hier konzentrierte man sich ob des überwältigenden Eindrucks darauf, den Trick zu entlarven und den Ton da zu orten, wo er eigentlich herkommt. Aber das klappte nicht. Chapeau, Panasonic!

Test: DVD-Komplettsystem

Testprofil

\n PanasonicSC-BT 100
www.panasonic.de
1.000 Euro

DVD-Komplettsystem

Weitere Details

90 Prozent

Konzept
3.1-System mit Blu-ray-Player, RDS-Tuner und iPod-Direktanschluss

Testurteil
überragend
Preisurteil
überragend

Von der Klangabstimmung her herrschte ebenfalls Ausgewogenheit.Lediglich ein leicht drahtiger Beigeschmack schimmerte machmal aus der fesselnden, dynamischen Klein-Kinoatmosphäre heraus. Ansonsten gab es selbst mit anspruchsvollen Stereo-Musikaufnahmen nichts zu mäkeln, in dieser Klasse wahrlich keine Selbstverständlichkeit.

Fazit:

Ein rundum begeisterndes Ausnahme- Angebot. So klein kann großes Kino heute sein.

Bildergalerie

Test: DVD-Komplettsystem
Galerie
Haben Sie's etwas kleiner?

Der Testkanditat: Panasonic SC-BT 100

Mehr zum Thema

Teufel Cinebase
Sounddeck

Die Teufel Cinebase kommt mit Bluetooth und NFC und verspricht besten Heimkino-Surround-Sound. Ob das Sounddeck diesen auch liefert, zeigt unser Test.
Panasonic SC-HTB485
Soundbar

Der Soundbar Panasonic SC-HTB485 verspricht Heimkino-Sound für wenig Geld. Im Test prüfen wir, ob der Klangbalken auch abseits des Preises…
UE Roll im Test
Ultimate Ears

Der UE Roll ist platt wie eine Flunder und einsatzbereit für nahezu jede Outdoor-Action. Wir haben das kleine Klang-Ufo von Ultimate Ears im Test.
Sony SRS-X99 Test
Bluetooth-Lautsprecher

Der Sony SRS-X99 kombiniert edles Gehäuse mit aktuellen Technologien. Wir haben die kabellose Lautsprecher-Neuheit mit WLAN im Test.
Philips SoundStage HTL5130B
Sounddeck

Unter dem Dach der Gibson Brand wurde das neue Philips SoundStage HTL5130B vorgestellt. video testet, was das Sounddeck klanglich kann.