Testbericht

Test: 46-Zoll-LCD-Fernseher

Medion machte sich als Hausmarke des Discounters Aldi einen Namen. Fernseher im Niedrigpreisbereich finden sich deshalb schon seit langem im Portfolio. Gelingt Medion aber mit seiner X17000-Linie der ambitionierte Sprung ins High-End-Segment?

Test: 46-Zoll-LCD-Fernseher

© Archiv

Medion 46" MedionLife X 17000 (MD 36046)

Medion machte sich als Hausmarke des Discounters Aldi einen Namen. Fernseher im Niedrigpreisbereich finden sich deshalb schon seit langem im Portfolio. Gelingt Medion aber mit seiner X17000-Linie der ambitionierte Sprung ins High-End-Segment?

Neue Käuferschichten und Marktsegmente erobern - diese selbstbewussten Ambitionen lassen sich am stilvollen Auftritt von Medions neuem High-End-LCD-TV X 17000 ablesen. Der 46-Zoll-LCD-Fernseher ist ein Schmuckstück, das modische Wohnzimmer bereichern will. Auf der Front schmiegen sich gebürstetes Aluminium und ein schwarzer Glasrand um die Bildfläche. Selbst der Blick auf die Rückseite bestätigt die hochwertige Verarbeitung, die ihresgleichen sucht und sich im stolzen Gewicht von 45 Kilogramm manifestiert: Vollständig in Metall gekleidet, erfreuen Details wie die stabil verarbeitete Anschlussfront.

Test: 46-Zoll-LCD-Fernseher

© Archiv

Medion 46" MedionLife X 17000 (MD 36046)

Der Preis siedelt sich entsprechend mit 2.500 Euro im oberen Mittelfeld an. Dafür hat Medion sich auch für eine opulente Ausstattungsliste entschieden: Vier HDMI-Ports plus ein DVI- Eingang ergeben fünf HD-fähige Digitaleingänge und damit einen neuen Rekord im Testlabor. Erfreulich: Der Doppeltuner für analoges Fernseher ermöglicht im "Bild-in-Bild"-Modus die parallele Betrachtung von zwei TV-Kanälen. Ein aktiver Supwooferausgang leitet die Tiefton-Frequenzen an einen Basswürfel weiter, der das Soundsystem unterstützt.

Luxus strahlt auch die programmierbare Fernbedienung mit LCD-Display aus. In ihren Abmessungen ist sie extrabreit - zu breit für die Testerhand. Dafür verwaltet sie bis zu zehn Geräte, die via Codetabelle oder Infrarot-Signale eingepflegt werden müssen. Leider erweist sich der Tastendruckpunkt im Test als schwammig und die Kommunikation mit dem Fernseher als träge.

Test: 46-Zoll-LCD-Fernseher

© Archiv

Solid steel: Vom Standfuß bis zu den Anschlüssen hat Medion seinen X 17000 mit feinstem Metall verplankt.

Das Menü hat Medion bewusst schlicht gehalten - Einsteiger finden sich schnell zurecht. Fortgeschrittene freuen sich über die manuelle Anpassung der Farbtemperatur oder den abschaltbaren Overscan. Negativ fällt auf, dass man Bildeinstellungen nur global und nicht getrennt für jeden Eingang vornimmt.

Schon der erste Blick auf das Bild offenbart, dass das Panel des X 17000 hinter aktuellen Standards zurückbleibt. Bei optimaler Helligkeit (Hintergrundbeleuchtung Stufe "5") steigt der Schwarzwert auf maue 0,5 cd/m². Der Kontrastwert bleibt stets unter 300:1 - der daraus resultierende Bildeindruck ist flach. Selbst die dynamische Regelung der Helligkeit via Bildinhalt schafft keine Abhilfe - genauso wenig die Kontrastscheibe, die lediglich Lichtquellen im Raum wiederspiegelt. Zudem versumpfen Details in dunklen Bildbereichen. Die Weite des Blickwinkels wirkt ebenso veraltet wie die Reaktionsgeschwindigkeit des Panels. Farben zeigt der Medion übertrieben knallig - rote Wangen, vor allem aber überdüngte Naturszenen fallen negativ auf.

Test: 46-Zoll-LCD-Fernseher

© Archiv

Der übergroße Farbraum und der unkonstante Verlauf der Farbtemperatur wirken sich negativ auf die Farbgebung des Bildes aus, das in den meisten Fällen übertrieben knallig wirkt.

Die Stärke des X 17000 liegt in der präzisen Abbildung des Quellsignals. Selbst PAL-Bilder skaliert er einwandfrei auf seine FullHD-Auflösung. Analogquellen weisen jedoch erhöhtes Rauschen auf. HD- Signale bestechen erwartungsgemäß durch hohe Schärfe - auch die Blu-ray-übliche Bildfolge 24p setzt der Medion überzeugend um. Am insgesamt matten und leblosen Bildeindruck ändert dies nichts.

Test: 46-Zoll-LCD-Fernseher

Testprofil

\n Medion46" MedionLife X 17000 (MD36046)
www.medioshop.de
2.500 Euro

46-Zoll-LCD-Fernseher

Weitere Details

62 Prozent

Fazit:Die Akzente auf Verarbeitung und Design verknüpft Medion mit toller Klangqualität. Leider hält die Bildqualität nicht Schritt.

Testurteil
gut
Preis/Leistung
befriedigend

Überraschend gut klingen die sechs, plakativ auf der Gerätefront prangenden Soundtreiber. Ob Schlachtengetümmel oder die musikalische Filmuntermalung eines Orchesters - für einen Flachbildschirm arbeitet das Soundsystem präzise und lebendig. Nur sollte man den Lautstärkeregler sehr dosiert anwenden - sonst bringt der rückwärtig integrierte Basstreiber das Metallgehäuse zum Vibrieren.

Fazit:

Hätte Medion die elegante Erscheinung des Fernsehers konsequent in die Bildqualität fortgeführt, wäre ihnen ein großer Wurf gelungen. So bleibt der X 17000 ein Designstück für Käufer, denen es nur zweitrangig um Bildqualität geht.

Bildergalerie

Test: 46-Zoll-LCD-Fernseher
Galerie
High-End fürs Volk?

Medion 46" MedionLife X 17000 (MD 36046)

Mehr zum Thema

LG 55UF7709
UHD-Fernseher

Der LG 55UF7709 beeindruckt im Test mit gelungenem Design, guten Blickwinkeln und harmonischem Bild. Lesen Sie hier den vollen Testbericht zum…
Panasonic TX-55CXW704 im Test
UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
Samsung UE55JU6550
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Philips 55PUS7600
4K UHD LED-Fernseher

Doppeltuner, Ambilight und Android-TV - ist dieser UHD-Fernseher ein Gewinn auf ganzer Linie?
Philips 65PU
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…