Testbericht

Teil 7: Notebooks: PC raus, Notebook rein

Trotz breitem Bildschirm bringt das Joybook weniger als drei Kilogramm auf die Waage. Das Display liefert ein ausgesprochen helles und zudem gestochen scharfes Bild. Die Akkulaufzeit ist mit etwa 2,5 Stunden durchschnitt.

Der Klang ist akzeptabel, für wahren Musikgenuss sind die integrierten Lautsprecher jedoch zu leistungsschwach. Im Labor schlug sich das Joybook wacker, musste jedoch vor allem im 3D-Bereich Punkte lassen. Im Office-Sektor überzeugte das Gerät hingegen, lief ausgesprochen stabil und zuverlässig. Bei der Ausstattung ließ das Joybook jedoch einige wichtige Punkte liegen. Zwar sind alle essentiellen Schnittstellen vorhanden, der DVD-Brenner beherrscht jedoch lediglich das +R-Format. Zudem fehlt ein Speicherkartenleser, der vor allem für MP3- oder Bilderfans wichtig ist. Im Lieferumfang befindet sich neben einem guten Software-Paket auch eine Fernbedienung.

Notebooks: PC raus, Notebook rein

© Archiv

Benq Joybook 8100 G1

Das Joybook ist ein gutes Notebook mit kleinen Schwächen in der Ausstattung und in der 3D-Darstellung. Es ist jedoch ein guter Kompromiss aus Mobilität auf der einen und Größe auf der anderen Seite.

Preis: 1445,- Euro Gesamtwertung: 69 Punkte Preis/Leistung: sehr günstig

http://www.benq.de

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…