Testbericht

Teil 6: Notebooks: Heißsporn

Das L2D von Asus wiegt 3372 Gramm und bietet zahlreiche Features. Doch richtig überzeugen kann das Notebook in keinem Bereich. Die in den Chipsatz SIS730S integrierte Grafik erbringt in Kombination mit dem Mobile Athlon 1,2 GHz nur geringe 3D-Leistungen. Die 654 Punkte im 3DMark 2001SE zeigen deutlich, dass es nicht zum Spielen geeignet ist. Auch Office-Anwendungen werden nicht in Höchstgeschwindigkeit abgearbeitet. 91 Punkte im SYSmark 2002 zeigen, dass grundlegende Arbeiten zügig ablaufen, doch für die Bearbeitung großer Bilder oder für Videoschnitt- Anwendungen ist dies zu wenig. Dabei ist das L2D gerade für diese Anwendungen bestückt. So verfügt es nicht nur über zwei USB-, sondern auch zwei IEEE-1394-Anschlüsse.

Ein S-Video-Ausgang ist ebenso vorhanden wie ein Line-In, der neben dem Kopfhörer- und Mikrofon-Anschluss für die Anbindung von Audiokomponenten dient. Für ausreichende Möglichkeiten zum Datenaustausch ist ebenfalls gesorgt: So gehören ein integriertes Modem und ein LAN-Anschluss ebenso zur Grundausstattung wie die Infrarot- Schnittstelle.

Notebooks: Heißsporn

© Archiv

Asus L2D

An Zubehör liefert Asus eine optische USB-Maus, eine hochwertige Notebook- Tasche und einen Adapter, der für den Anschluss von seriellen Geräten erforderlich ist. Etwas schlanker fällt das Software-Paket aus: Hier finden sich nur Windows XP Home Edition und der DVD-Player AsusDVD 2000.

Mit der vorzüglichen Hardware-Ausstattung wäre das Notebook für nahezu alle Anforderungen gerüstet. Doch die geringe 3D-Leistung und die vergleichsweise geringe Systemleistung schränken die Anwendungsbereiche ein. Das mobile Arbeiten mit dem L2D wird dadurch begrenzt, dass das Gerät nach etwa 90 Minuten Betrieb wieder eine Steckdose benötigt.

http://www.asuscom.de

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…