Testbericht

Teil 6: Notebooks: Dauerläufer

Kein anderes Notebook hielt in diesem Test ohne Netzteil so lange im Betrieb durch wie das M2N von Asus. Ganze 378 Minuten kann es bei geringer Beleuchtung des Displays betrieben werden. Wird die Beleuchtung auf das Minimum eingestellt, sind es sogar 418 Minuten. Doch dann ist die Darstellung in einer Büroumgebung fast nicht mehr zu erkennen.

Wird das Notebook maximal belastet, hält der Akku des Testsystems 158 Minuten. Die für den Kauf angebotenen Systeme werden diesen Wert noch ein wenig verlängern. Denn ein Modell mit Pentium-M 1,6 GHz wird es in Deutschland vorerst nicht geben. Die maximale Taktrate wird mit 1,5 GHz angeboten werden und die Kapazität wird auf 60 GByte aufgestockt. Doch die Messwerte bleiben vergleichbar. Die Leistung im SYSmark mit 168 Punkten und die 1984 Punkte im 3DMark 2001SE werden nahezu unverändert sein, da die grundlegenden Komponenten alle identisch sind.

Notebooks: Dauerläufer

© Archiv

M2N

Mit der getesteten und auch mit der zum Verkauf angebotenen Konfiguration ist das M2N ein günstiges System, das für alle Office-Anwendungen ausreichend Leistung bietet. Nur für Grafikanwendungen, die eine 3D-Beschleunigung benötigen, ist die Leistung nicht ausreichend. Nur 1984 Punkte erreicht das Notebook im 3D-Mark 2001SE.

http://www.asuscom.de

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…