Testbericht

Teil 6: Fotodrucker: Die Bildermacher

Am besten gefällt der Selphy, wenn man nicht mit ihm druckt. Dann wirkt der Silberling schick und zurückhaltend, zumal seine Stellfläche ohne Papierkassette auf rund 18x12 cm zusammenschrumpft. Er nimmt damit nicht mehr Platz in Anspruch als eine Zigarrenkiste. Bei den Hardware-Features wurde aber gespart. Slots, für den Ausdruck von Fotos direkt von Speicherkarte, besitzt der kleine Japaner nicht, ein Display oder etwa eine Druckabbruchtaste wurde ihm auch nicht spendiert.

Er beschränkt sich auf einen Strom- und zwei USB-Anschlüsse, darunter aber immerhin Pict- Bridge für den Druck aus der Digitalkamera. Die Fotoqualität ist sehr gut, die Bilder unterscheiden sich nicht von Laborabzügen. Die Lichtbeständigkeit ragt aber nicht an das sehr hohe Niveau der Tintenstrahler heran - ein Jahr simulierte Sonnenbestrahlung lässt die Farben verblasssen. Beim Preis pro Bild liegt man mit dem Canon Selphy im guten Mittelfeld. Die KP-36IP-Packung mit Wachsband und Papier reicht exakt für 36 Bilder und ist für rund 15 Euro erhältlich. Damit kommt man auf einen Preis von rund 42 Cent pro Bild. Richtig Klasse ist die Softwareausstattung. Hier kann Canon auftrumpfen. Das Softwarepaket (Zoom- Browser EX, Photo Stitch, etc.) ist einfach zu bedienen, bietet eine Fülle von Möglichkeiten und einen hohen Spiel- und Spaßfaktor.

Fotodrucker: Die Bildermacher

© Archiv

Selphy CP500

Wer sich für den Selphy entscheidet, legt Wert auf Design. Interessant ist dieses Modell für eingefleischte PC-Freunde, die vor dem Druck sowieso diverse Einstellungen über die Bildbearbeitung vornehmen wollen.

Preis: 199 Euro Punkte: 59 Preis/Leistung: befriedigend

http://www.canon.de

Mehr zum Thema

image.jpg
SSD mit bis zu 1 TB Speicher

Samsung hat in Korea die neue SSD Serie 850 Pro vorgestellt. Wir haben die 850 Pro mit 1 Terabyte bereits im Test.
Rapoo VPro V700 - Test
Mechanische Gaming Tastatur

Die VPro V700 von Rapoo ist eine für Gamer spezialisierte mechanische Tastatur, die ohne Cherry-MX-Schalter auskommt. Wir haben das Keyboard im Test.
Roccat Kave XTD 5.1 Analog
Headset-Test

Neben der Digital-Variante bringt Roccat nun auch das günstigere Analog-Headset Kave XTD 5.1 auf den Markt. Ob ein geringerer Preis auch weniger…
Holografie-Brille HoloLens
Holografie-Brille

Microsofts holografische Brille HoloLens baut virtuelle Objekte hautnah in die reale Welt ein. Auf der Entwicklerkonferenz Build haben wir die Brille…
Rapoo Vpro V800
Mechanische Gaming-Tastatur

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…