Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

Teil 5: Test: Die neuen 46/47-Zoll-LCDs im Vergleich

Der Datenspezialist

Sony erweitert die erfolgreiche W-Serie mit einem Modell, das per USB- und Netzwerk-Buchse Fotos, Videos und Musik einspielen kann.

Der schlanke Japaner kommt mit einem dicken Ausstattungspaket daher. Neben dem FullHD-Panel und der 100-Hertz-Technik brilliert er vor allem durch viele Anschlüsse. Lediglich eine S-Video-Buchse vermissten die Tester.Besonders üppig ist die Daten-Fraktion bestückt. Je eine USB- und Netzwerk-Buchse hat er intus. Der Zuschauer kann sich so Fotos, MP3s oder Videodateien vom Stick oder Notebook auf den Bildschirm holen. Fotos zeigte er knackig scharf und hochauflösend an. Seine Einlesezeit war überdies sehr schnell. Sogar einen 65 Megapixel großen Sternennebel von der NASA vermochte er anzuzeigen.

Sony KDL 46 W 5500

© Archiv

Bei den Videos hingegen war der Sony etwas wählerischer. Viele Mitschnitte vom Fernsehen lehnte er ab. Eine betagte Video-CD-Datei hingegen spielte er zwar ab, zeigte sie aber nur winzig mit der originalen Auflösung von 352 x 288 Bildpunkten in der Mitte des Bildschirms an. Dafür spielt er sowohl AVCHD (Advanced Video Codec High Definition) als auch HDV (High Definition Video) von Camcordern abspielt.

Test TV & Beamer: 46/47-Zoll-Fernseher

© Archiv

Das Spektrum identifiziert den Panasonic als Plasma-TV. Der übergroße Farbraum verschiebt sich leicht in Richtung Grün-Töne. Top: sein Gamma-Verlauf.

Aber der Sony kann noch mehr. Der Fernseher führt kleine Anwendungen aus, wie man sie etwa vom Handy her kennt. Die Entwickler tauften die Funktion "AppliCast" und die Anwendungen "Widgets". Drei dieser Widgets sind bereits im Speicher abgelegt. Wird beispielsweise das Programm "Kalender" gestartet, blendet der Fernseher einen solchen neben dem Videobild ein. Weitere Anwendungen gibt es über das Internet wie etwa einen Rechner, eine Weltzeituhr oder einen Wecker.

In der Bedienung folgt Sony dem bewährten Konzept der "Cross Media Bar", die über die zentrale "Home"-Taste auf der Fernbedienung zu erreichen ist. Der Benutzer hangelt sich weitgehend intuitiv durch die Untermenüs. Lediglich in der Rubrik "Einstellungen" wird es etwas unübersichtlich. Vor allem die Netzwerk-Einrichtung ist bisweilen etwas zeitraubend. Ist es jedoch einmal angepasst, kann der Benutzer ruckzuck auf Daten seines eigenen Notebooks zugreifen.

Die Tonabteilung des Sonys klingt zwar bei Dialogen sehr deutlich, Filmton und Soundtrack könnten jedoch mehr Präzision und Druck vertragen. Im Bild zeichnete sich der Sony mit einem für LCD- Fernseher tiefen Schwarz aus. Das analoge PAL-Bild konnte er passabel wiedergeben. Wemsentlich natürlicher zeichnete er die Bilder von einem Sat-Receiver oder seinem eignen DVB-C-Tuner auf den Schirm.

Testprofil

SonyKDL 46 W 5500
www.sony.de
1.800 Euro

46-Zoll-LCD-Fernseher

Weitere Details

75 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
sehr gut

Dunkle Szenen reproduzierte er mit einem ordentlichen Kontrast. Farben wirkten frisch und knallig. Lediglich von der Seite betrachtet, nahm die Intensität der Farben deutlich ab, sodass etwa Hauttöne zu blass wirkten. Das schnelle Panel sorgte im Zusammenspiel mit der "MotionFlow" 100- Hertz-Technik für meist ruckelfreie Bilder im Kamera-als auch im Filmmodus. HD-Motiven verlieh er zudem durch seine hohe Schärfe eine grandiose Feinzeichnung.

Empfohlener Sehabstand: [mindest] TV: 3,5m PAL-DVD: 3m HD: 2m

Hersteller/Modell Grundig/Vision9 47-9870 Panasonic TX-P 46 GW 10 Philips 47 PFL 7603 D Sony KDL 46 W 5500
Preis 2.500 Euro 1.700 Euro 1.800 Euro 1.800 Euro
Klasse 47-Zoll-LCD-Fernseher 46-Zoll-Plasma-Fernseher 47-Zoll-LCD-Fernseher 46-Zoll-LCD-Fernseher
Ranking im Testfeld: 4. Platz 2. Platz (Kauftipp) 3. Platz 1. Platz (Testsieger)
Bildqualität (max. 415 Punkte) gut 72 % (297) sehr gut 80 % (331) sehr gut 77 % (318) sehr gut 78 % (323)
Standard-Definition (TV-Tuner) (max. 50) 33 30 37 34
DVD (RGB-Scart/YUV) (max. 50) 36 41 38 39
High-Definition (DVI/HDMI) (max. 75) 55 59 59 57
Kontrast (max. 80) 47 61 46 50
Schärfe (max. 45) 42 40 45 44
Geometrie (max. 25) 20 20 20 20
Farbdarstellung (max. 45) 32 48 38 41
Bildruhe (max. 45) 32 32 35 38
Klangqualität (max. 60) überragend 92 % (55) befriedigend 58 % (35) sehr gut 75 % (45) sehr gut 77 % (46)
Ausstattung (max. 185) befriedigend 58 % (108) gut 70 % (129) gut 61 % (112) gut 72 % (134)
Tuner (max. 50) 28 50 23 33
Ökologie (max. 20) 15 12 15 15
Anschlüsse (max. 65) 35 32 38 45
HDMI (max. 20) 15 12 18 11
Multimedia (max. 30) 15 23 18 30
Bedienung (max. 90) gut 62 % (56) sehr gut 76 % (68) gut 70 % (63) gut 69 % (62)
Einstellmöglichkeiten (max. 40) 21 30 27 25
Ergonomie (max. 17) 12 13 13 14
Bildsteuerung (max. 12) 8 11 11 9
Fernbedienung (max. 21) 15 14 12 14
Verarbeitung (max. 80) gut 71 % (57) gut 64 % (51) gut 69 % (55) gut 70 % (56)
Anmutung (max. 25) 16 13 14 16
Material (max. 55) 41 38 41 40
Testurteil (max. 830) gut 69 % (573) gut 74 % (614) gut 71 % (593) sehr gut 75 % (621)
Preis/Leistung gut überragend sehr gut sehr gut
Voreinstellungen/Speicher für Einstellungen 4 / 1 3 / 1 6 / 1 11 / 1

Mehr zum Thema

LG 55UF7709
UHD-Fernseher

Der LG 55UF7709 beeindruckt im Test mit gelungenem Design, guten Blickwinkeln und harmonischem Bild. Lesen Sie hier den vollen Testbericht zum…
Panasonic TX-55CXW704 im Test
UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
Samsung UE55JU6550
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Philips 65PU
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…
Philips 55POS9002
55-Zoll-Fernseher

88,0%
Der Philips 55POS9002 zeigt im Test, dass OLED-Technologie und Ambilight super zusammen funktionieren und vor allem…