Testbericht

Teil 5: Desktops: Drahtlos macht es mehr Spaß

Die Kombination von Genius belegt einen Platz im Mittelfeld. Das gilt für die Maus, die sich ausschließlich für Rechtshänder eignet, wie für die zu rutschige Tastatur.

Die Maus der Genius-Kombination arbeitet mit einem optischen Sensor. Bei unseren Testpersonen rief die Rechtshänder-Maus sehr unterschiedliche Reaktionen hervor. Bemängelt wurde die für große Hände ungünstige Lage der Tasten sowie das laute Knarren der Drehrades in der Vorwärtsbewegung. Die Reichweite ist mit etwa 1,5 Metern zu gering. Die Tastatur macht zwar einen modernen, aber keinen besonders stabilen Eindruck. Die Reichweite von 3 Metern ist gut. Die Zusatztasten, von denen sich allerdings nur zwei umprogrammieren lassen, sind übersichtlich angeordnet. Das Druckgefühl könnte jedoch besser sein und die große www-Taste, die den Webbrowser aufruft, bleibt gelegentlich stecken.

Desktops: Drahtlos macht es mehr Spaß

© Archiv

Genius Wireless Twintouch Optical

http://www.genius-europe.com

Mehr zum Thema

Battlefield Hardline zeigt viel Potenzial. Kann es das auch nutzen?
Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
The Witcher 3: Wild Hunt Screenshot
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Netgear Nighthawk X6 (R8000)
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
F1 2015: Screenshot
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Rory McIlroy PGA Tour, Test, review, ps4, release
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.