Testbericht

Teil 4: Notebooks: Dauerläufer

Mit 2857 Gramm ist das Sonic Pro X50 das schwerste Notebook in diesem Test. Doch der gewichtige Bolide hat dafür einiges integriert. Neben den Standardanschlüssen wie LPT, USB und IEEE1394 ist auch ein S-Video-Ausgang vorhanden. Für Erweiterungen bietet das X50 einen PC-Card-Schacht und einen IO fähigen SD-Card-Schacht, der auch MMC Flashcards aufnimmt.

Für die Verbindung zu anderen Systemen bietet das X50 eine Infrarot-Schnittstelle, LAN und Modem, sowie das in der Centrino-Spezifikation obligatorische Wireless LAN. Mit dieser Ausstattung, dem Pentium-M mit 1,4 GHz, 512 MByte Arbeitsspeicher und der Mobility Radeon 9000 erreicht das Notebook in allen Testdisziplinen gute Ergebnisse. Office-Anwendungen und Spiele laufen auf dem X50 zügig ab.

Notebooks: Dauerläufer

© Archiv

Sonic Pro X50

Für die Darstellung vertraut Xeron auf ein 15- Zoll-TFT mit einer Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten, das mit gutem Blickwinkel glänzt und die Helligkeit flexibel regeln lässt. Etwas knapp fällt im Vergleich zur Hardware das Softwarepaket aus. Hier beschränkt sich Xeron auf ein Minimum. Neben dem Betriebssystem Windows XP Home Edition liegt nur noch eine Treiber-CD und PowerDVD bei sowie ein Brennprogramm für das verbaute DVD/CDRW-Combolaufwerk.

http://www.micro1st.de

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…