Testbericht

Teil 4: Digitale Bilderrahmen: Digitale Insellösungen

Der Bilderrahmen wirkt sehr edel und mit massivem Metallständer solide. Die Tasten-Bedienung wurde gut durchdacht und funktioniert deutlich besser als bei der Konkurrenz.

Der Grund: Die Tastenfunktionen hat man auf dem Bildschirm symbolisiert. Man kann sich also auf die "Action" vorne auf dem Panel konzentrieren und muss nicht ständig hinten nachsehen, welche Taste man gerade drückt. Besonders gut gefällt bei diesem Bilderrahmen die Timerfunktion, mit der man die Betriebszeit genau regeln kann - ja sogar eine termingesteuerte Anzeige von Bildern ist möglich.

Digitale Bilderrahmen: Digitale Insellösungen

© Archiv

Philips 9FF2M4

Preis: 225,- Euro Punkte: 81 Gesamtwertung: gut

http://www.philips.de

Mehr zum Thema

image.jpg
SSD mit bis zu 1 TB Speicher

Samsung hat in Korea die neue SSD Serie 850 Pro vorgestellt. Wir haben die 850 Pro mit 1 Terabyte bereits im Test.
Rapoo VPro V700 - Test
Mechanische Gaming Tastatur

Die VPro V700 von Rapoo ist eine für Gamer spezialisierte mechanische Tastatur, die ohne Cherry-MX-Schalter auskommt. Wir haben das Keyboard im Test.
Roccat Kave XTD 5.1 Analog
Headset-Test

Neben der Digital-Variante bringt Roccat nun auch das günstigere Analog-Headset Kave XTD 5.1 auf den Markt. Ob ein geringerer Preis auch weniger…
Holografie-Brille HoloLens
Holografie-Brille

Microsofts holografische Brille HoloLens baut virtuelle Objekte hautnah in die reale Welt ein. Auf der Entwicklerkonferenz Build haben wir die Brille…
Rapoo Vpro V800
Mechanische Gaming-Tastatur

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…