Testbericht

Teil 4: Digital-Kameras: Digitale Bilderfänger

Die Canon PowerShot A40 konnte neben der guten Bildqualität durch die einfache Bedienung überzeugen. Für Videoclips ist der 8-MByte-Speicher jedoch zu wenig.

Mit der 2-Megapixel-Kamera von Canon lassen sich neben Einzel- und Serienbildern kleine Videosequenzen mit Ton aufzeichnen. Auf die mitgelieferte Compact- Flash-Speicherkarte mit 8 MByte passen sieben Fotos mit der maximalen Auflösung von 1.600 x 1.200 Bildpunkten. Zur Auswahl stehen die drei Qualitätsstufen: superfein, fein und normal. Bei niedrigster Kompression erhöht sich die Zahl auf 24 Bilder. Im Einzelbildmodus dauert es rund fünf Sekunden, bis ein Foto mit bester Qualität auf die Karte gespeichert ist, und die Kamera für das nächste Foto bereit steht. Die A40 liegt sehr gut in der Hand und die einfache übersichtliche Menügestaltung erlaubt sehr schnelle Einstellungswechsel der Aufnahmeeigenschaften.

Digital-Kameras: Digitale Bilderfänger

© Archiv

Canon PowerShot A40

http://www.canon.de

Mehr zum Thema

MindShift BackLight 26L Photo Daypack
Wander-Profi

Der DSLR-Fotorucksack Mindshift Backlight 26L Photo Daypack punktet im Test mit Outdoor-Qualitäten und Tragekomfort.
Unterwasserkamera Leica X-U
Unterwasserkamera

Leica bringt mit der X-U seine erste Outdoor- und Unterwasserkamera auf den Markt. Wie gelungen der Einstand ist, zeigt unser Test.
Pentax K-1
Vollformatkamera

Mit der K-1 gibt Pentax sein Debüt in der Vollformatklasse. Eine Konkurrenz für Nikon und Canon? Wir haben die Pentax K-1 im Test geprüft.
Panasonic Lumix DMC G81
Spiegellose Systemkamera

Die Panasonic Lumix G81 punktet mit Staub- und Spritzwasserschutz, Bildstabilisator und schnellem Autofokus. Stimmt auch die Bildqualität?
Olympus Pen E-PL8
Spiegellose Systemkamera

Die Olympus Pen E-PL8 lockt mit handlicher Größe und schickem Design. Stimmt auch die Qualität? Wir haben die Systemkamera im Testlabor geprüft.