Wir machen Technik einfach
Testbericht

Teil 3: Top-Navis im Test: Das sind Deutschlands beliebteste Navis

Navigon 2110, 7310 und 2310

Das Navigon 2110 max zählt bei Amazon und bei der Preissuchmaschine Idealo zu den beliebtesten Navis. Das liegt am Preis und an Features wie Stau- und Geschwindigkeitswarner sowie Fahrspurassistent und Reality View. Dabei werden unübersichtliche Verkehrsknotenpunkte, wie Autobahnkreuze fotorealistisch dargestellt. Ferner überzeugt es durch seine Bedienung. So zeigt die intelligente Adresseingabe nur sinnvolle Buchstabenkombinationen an und sorgt für eine schnelle Zieleingabe. Auch Navigons 7310 und 2310 haben es in die Top 10 geschafft. Verantwortlich dafür ist sicher die Funktionsvielfalt.

Top-Navis im Test

© Archiv

Navigon 2310 (li), Navigon 7310 (mi), Navigon 2110 max (re)

Die Geräte warten unter anderem mit Funktionen wie Clever Parking auf. Diese hilft bei der Parkplatzsuche und zeigt Parkplätze in der näheren Umgebung an. In Deutschland gibt es sogar Infos zu den Parkgebühren. Außerdem verfügen beide Geräte über Fahrspurassistenten und Reality View. Navigons 2310 ist außerdem ein echtes Fliegengewicht und lässt sich mit seinen gerade mal 122 Gramm in jeder Handtasche bequem mitnehmen. Beim teureren Navigon 7310 sorgt eine ausgereifte Sprachsteuerung für die bequeme Zieleingabe. Städte und Landschaften lassen sich auf dem 4,8-Zoll-Display in 2D oder in 3D anzeigen. So zeigt Panorama View 3D auch Landschaften möglichst realistisch an, mit Tälern, Bergen oder Wiesen. Den Fahrstil analysiert MyRoutes. Kartenmaterial, Stauwarnsystem und das Fahrverhalten werden dabei zur optimalen Route zusammengefasst und ausgegeben. Für die Routenplanung erhält der Fahrer dann alternative Routenvorschläge. Navigon, www.navigon.com, Preise: 259,- Euro (2110 max), 349,- Euro (7310), 169,- Euro (2310)

Mehr über das Garmin nüvi 205 und nüvi 765TFM lesen Sie auf der vierten Seite...

Bildergalerie

Top-Navis im Test
Galerie
Handy & Navigation:Navigation

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Mit dem am Display-Rand befindlichen Options-Buttons ist die ohnehin schon gute Bedienerführung beim nüvi 2360LT noch einfacher geworden.
image.jpg
Testbericht

85,8%
Das Display des S450 misst 4,3 Zoll (10,9 cm) in der Diagonale und ist mit Kartenmaterial von West- und Osteuropa…
Garmin Edge 800
Testbericht

Das Edge 800 ist ein für den Einsatz am Fahrrad entwickeltes GPSGerät. Es besitzt ein 2,6-Zoll-Display mit einer Auflösung von lediglich 160 x 240…
A-rival NAV-XEA50
Testbericht

Das A-rival NAV-XEA50 überzeugt mit schneller Routenberechnung. Ob das Navi noch mehr zu bieten hat, verrät der Test.
Falk Ibex 32
Testbericht

Falks Fahrradnavi IBEX 32 punktet bei uns mit seinem vorinstalliertem Kartenmaterial und der einfachen sowie intuitiven Bedienung. Weitere…