Testbericht

Teil 3: TFT-Displays: Mehr Spielraum

Sehr flexibel zeigt sich der SyncMaster bei den Einstellungen. Der Standfuß ermöglicht eine nahezu unbeschränkte Anpassung der Bildschirmfläche zur Betrachtungsposition. Die Veränderung der Neigung ist selbstverständlich.

Seltener in dieser Preisklasse sind der integrierte Drehteller und die Höhenanpassung, die sich über einen Bereich von 10 Zentimetern variieren lässt. Optional lässt sich die schon umfangreiche Ausstattungsliste vervollständigen. Geboten werden bereits ein HDCP fähiger DVI-Anschluss und ein analoger Eingang. Ein optionales Lautsprechermodul gibt nicht nur die Systemklänge wieder, sondern stellt auch einen gut zugänglichen Kopfhörer- und Mikrofonanschluss bereit. Das Panel quittiert schnelle Bewegungen mit leichtem Nachziehen.

TFT-Displays: Mehr Spielraum

© Archiv

Samsung SyncMaster 225BW

FAZIT: Ein stolzer Preis für ein schickes Gehäuse mit einem durchaus brauchbaren Panel. Doch die geringen Schaltzeiten verbieten einen Einsatz als Spielemonitor.

Preis: 479,- Euro Punkte: 69 Gesamtwertung: befriedigend

http://www.samsung.de

Mehr zum Thema

Samsung S27D850T im Test
27-Zoll-Monitor

Der S27D850T eignet sich bestens für den anspruchsvollen Office-Einsatz. Wir haben den 27-Zoll-Monitor getestet.
Monitor
ColorEdge-Monitore

Der farbechte 24-Zoll-Monitor Eizo CS240 ist eine optimale Wahl für alle Anwender, die mit der Bildqualität herkömmlicher Bürobildschirme unzufrieden…
LG 34UC97-S - Test
34-Zoll-Curved-Monitor im 21:9-Format

Der 34 Zoll-Monitor LG 34UC97-S ist ein überzeugender Vertreter der neuen Generation gebogener Bildschirme. Die Kombination aus hoher Auflösung und…
Samsung U32D970Q Test
32-Zoll-Ultra-HD-Monitor

Der Samsung U32D970Q hat den stolzen Preis von etwa 1.850 Euro. Im Test überzeugt der Monitor mit nahezu perfekten Voreinstellungen.
LG 29UC97-S
29-Zoll-Curved-Monitor im 21:9-Format

Der überbreite und leicht gebogene LG 29UC97-S überzeugt mit guter Bildqualität und weiten Blickwinkeln. Lesen Sie alle Details im Test.