Testbericht

Teil 3: TEST: Fünf LED-TVs von LG, Samsung, Toshiba, Philips und Sharp ab 1.700 Euro

Wirklich großes Kino

Mit 52 Zoll ist der Philips der größe Testteilnehmer und musste deshalb im Direktvergleich im Labor weit hinten stehen. Sein atemberaubendes Bild setzte ihn aber sofort wieder in die erste Reihe.

Gerne schickte uns Philips sein brandneues, großes Aushängeschild, den 52 PFL 9704 H, zum Test, hatte der "kleine" 46-Zoll- Bruder doch vor ein paar Video-Home- Vision-Ausgaben neue Qualitätsstandards gesetzt.Bei den Stromverbrauchsmessungen, in der Kontrastbewertung und unter dem Mikroskop wurde schnell klar, dass sich noch etwas Entscheidendes getan hat. Betrachtet man die einzelnen Subpixel genauer fällt eine Struktur ins Auge, die auf modernster LCD-Technologie basiert und an das Microsoft Windows Logo erinnert. Philips nennt es das "neue Advanced Super View"-Panel und tatsächlich ist seine Lichteffizienz herausragend, die Farben phänomenal und der Blickwinkel deutlich besser als beim 46-Zöller.

Test TV & Beamer: Fernseher

© Archiv

Philips 52 PFL 9704 H

Der 52 PFL 9704 H bringt bei 227 Watt Stromverbrauch satte 468 cd/m² Lichtleistung, was über seine große Fläche eine Effizienz von 1,54 Candela pro Watt bedeutet - ein Traumwert. Noch viel besser arbeitet der Philips bei echten Filmen, da in dunklen Szenen lokal gedimmt wird und damit der Stromverbrauch nochmals sinkt. Bei normierter 150 cd/m² Leuchtdichte bewegt sich sein Strombedarf zwischen 120 und 60 Watt, im Mittel sind es extrem sparsame 99 Watt. Das ist für einen 52-Zöller unerreicht.

Ein breites Spektrum

Auf reinen Messwerten darf die Faszination eines Produktes nicht basieren. So erscheint der von uns gemessene dynamische Kontrast von über 1,4 Millionen zu eins geradezu bombastisch, doch er wird durch Abschalten der Beleuchtung für Schwarzbilder erzielt. Tatsächlich bietet der Philips beim Filmgenuss eine außerordentliche Farbenfröhlichkeit in unglaublichem Kontrasteindruck bei rabenschwarzen Dunkelflächen.

Nicht modern, aber gut fürs Bild ist der Verzicht auf ein Kontrastglas. Ohne Spiegelungen wirkt der matte LCDSchirm tagsüber wie am Abend besonders satt. Philips ist dafür bekannt, dass viel am Quellsignal herumoptimiert wird, bevor es auf den Schirm gelangt. Dies funktioniert bei SD-Signalen sehr gut - hier ist es auch bitter nötig - führt bei guten Blu-rays jedoch oft zu weit. Dann darf man Philips gerne der Effekthascherei bezichtigen und "Perfect Pixel HD" lieber abschalten.

Testprofil

Philips52 PFL 9704 H
www.philips.de
3.200 Euro

LCD-TV 52"

Weitere Details

89 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
sehr gut

Was durch das kurze LED-Belichten im 200-Hz-Clear-LCD-Modus an Bewegungsschärfe erzielt wird, ist enorm - genauso wie die fulminante Ausstattung des Alleskönners und die saubere Verarbeitung der wertigen Materialien.

Was das Ausstattungswunder vom Samsung kann, lesen Sie auf Seite 4...

Bildergalerie

Test TV & Beamer: Fernseher
Galerie
Lichtblicke

Philips 52 PFL 9704 H

Mehr zum Thema

LG 55UF9509 - Test
55-Zoll-TV

90,0%
Der LG 55UF9509 gehört zur neuen LCD-TV-Serie von LG mit Doppeltuner. Wie glückt die Premiere? Wir machen den Test.
LG 55UF7709
UHD-Fernseher

Der LG 55UF7709 beeindruckt im Test mit gelungenem Design, guten Blickwinkeln und harmonischem Bild. Lesen Sie hier den vollen Testbericht zum…
Panasonic TX-55CXW704 im Test
UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
Samsung UE55JU6550
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Philips 65PU
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…