Testbericht

Teil 3: Notebooks: PC raus, Notebook rein

Einen tollen zweiten Platz fährt das Sonic Screen von Xeron ein. Das Notebook ist mit Pentium-MProzessor mit 1,8 GHz ausgestattet, dazu gesellen sich ein GByte Hauptspeicher, eine Festplatte mit 100 GByte Kapazität und eine ATI Mobility Radeon 9700. Dank dieser Komponenten punktete das Sonic Screen sowohl im Office- wie auch im 3D-Bereich.

Das Gewicht liegt mit 2874 Gramm für das Notebook und nur 336 Gramm für das Netzteil ganz vorn im Testfeld. Die Akkulaufzeit war mit 3,5 Stunden ebenfalls gut. Entscheidende Punkte verlor das Notebook aber beim nur durchwachsenen Klang. Die Tastatur macht hingegen einen sehr soliden Eindruck. Hier federt nichts. Bei den Schnittstellen beschränkt sich Xeron auf das Notwendige, ein Einschub für SmartMedia-Karten fehlt. Positiv ist der Brenner hervorzuheben: Es handelt sich hier um einen von nur drei Multibrennern im Testfeld. Damit ist DVD-RAM für den Xeron kein Fremdwort.

Notebooks: PC raus, Notebook rein

© Archiv

Xeron Sonic Screen 80G

Mit dem Sonic Screen liefert Xeron ein gelungenes Notebook zu einem günstigen Preis ab. Wirkliche Schwächen gibt es bis auf den Klang nicht.

Preis: 1699,- Euro Gesamtwertung: 82 Punkte Preis/Leistung: sehr günstig

http://www.micro1st.de

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…