Testbericht

Teil 3: Komplettsysteme: Es muss nicht immer Kaviar sein

Sehr ausgewogen und leistungsfähig zeigte sich im Test das System von tronics24. Wie Agando setzen auch die Norddeutschen auf eine zukunftsträchtige Grafikkarte mit Direct-X-10-Unterstützung. Damit die 8600GTS gefordert wird, steht ihr ein Core 2 Duo E6320, der auf einen Arbeitsspeicher von 2 GByte zurückgreifen kann, zur Seite.

In den Leistungstests erreicht die Hardware durchwegs gute Werte und zählt mit 6048 Punkten im 3DMark und 5372 Zählern im PC Mark zu den schnellsten Systemen in diesen Benchmarks. Beim Berechnen der Cinebench-Grafik reicht es immerhin für 576 Punkte. Das entspricht bis auf einen Punkt genau dem, was das andere System mit dem Core 2 Duo errechnete. Mit den schnellsten Athlon-PCs kann auch der Tronics24-Rechner in dieser Messung nicht mithalten. Im Gegensatz zum direkten Konkurrenzsystem von Agando setzt tronics24 den etwas leistungsfähigeren und besseren 965er Chipsatz ein.

Komplettsysteme: Es muss nicht immer Kaviar sein

© Archiv

Tronics24 PC06/07 Core 2 Duo

Beim Einsetzen des Speichers ist Tronics24 ein kleines Malheur passiert. Obwohl man nach Aussage des Herstellers auf Zweikanal- Anbindung Wert legt, wurde der Speicher in unserem Testgerät versehentlich in einen Kanal eingebaut. Setzt man ihn um, erreicht man etwas höhere Werte. Das Gehäuse, für das sich der Hersteller entschieden hat, ist unspektakulär und verleiht dem Rechner den Charme eines Office- PCs, ist aber etwas lauter als die meisten anderen. Im Inneren zeigt er sich sehr aufgeräumt und bietet ausreichend Platz für Erweiterungen. Angenehm ist auch, dass sich die von vorne zugänglichen Schnittstellen am oberen Ende befinden, so dass man sich nicht immer in den Staub werfen muss, möchte man einmal die USB-Ports oder Audio-Schnittstellen nutzen. Was das Betriebssystem angeht, setzt Tronics24 ebenso wie die übrigen Hersteller aufWindows Vista Premium. Dabei bleibt dem Kunden die Wahl, ob er die 32- oder 64-Bit-Variante vorinstalliert haben möchte. Als Software-Dreingaben legt der Hersteller dem System Nero Express 6 mitsamt den dazu gehörenden weiteren Nero-Anwendungen (Nero Vision Express, Nero Showtime usw.) bei.

FAZIT: Ein äußerlich unspektakulärer, aber guter Rechner. Das Lüfterkonzept sollte allerdings überarbeitet werden.

Preis: 779,- Euro Punkte: 82 Gesamtwertung: gut

http://www.tronics24.de

Mehr zum Thema

Acer Aspire U5-620
All-in-One-Rechner

Der schlanke All-in-One-Rechner Acer Aspire U5-620 bietet mit einem Quad-Core-Prozessor und einer GeForce GTX 850M viel Leistung fürs Geld. Wir haben…
Dell All-In-One Inspirion 23 7000
All-In-One-PC

Dell hat beim neuen Inspiron 23 7000 eine "RealSense"-Kamera von Intel eingebaut. Im Testlabor muss sich der All-inOne-PC beweisen.
ASUS ROG G20AJ im Test
Gaming-PC

87,0%
Der kompakte Gaming-PC Asus ROG G20AJ sieht nicht nur futuristisch aus, er hat auch starke Triebwerke eingebaut: eine…
MIFcom Battlebox Smokin' Aces im Test
Gaming-PC

Die Battlebox Smokin' Aces ist ein Gaming-PC mit Corei5- CPU und GeForce-GTX 970-Grafikkarte, der genügend Power für aktuelle Spiele wie GTA 5 hat.
One PC 22633
Gaming-PC

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…