Testbericht

Teil 3: Digital-Kameras: Digitale Bilderfänger

Die Kodak DX3600 bietet eine gute Bildqualität. Die Kameraeinstellungen sowie die Bildübertragung über die Kamerastation sind ohne Schwierigkeiten zu meistern.

Mit der Kodak DX 3600 lassen sich mit der besten Auflösung von 1.800 x 1.200 durchaus sehenswerte Ergebnisse erzielen. Auch im Makrobereich, bis auf eine Entfernung von zehn Zentimetern, enttäuschte die Kamera nicht. Je nach verfügbarer Speichergröße können kurze Videosequenzen aufgenommen werden. Als Erweiterung des internen 8-MByte-Speichers, steht ein Kartenslot für optionale CompactFlash-Speicherkarten zur Verfügung. Die Kamera ist einfach zu bedienen und das Kameramenü ist logisch aufgebaut. Zum Lieferumfang gehört ein Akkupack, der in der mitgelieferten Kamerastation aufgeladen werden kann.

Digital-Kameras: Digitale Bilderfänger

© Archiv

Kodak DX 3600

http://www.kodak.de

Mehr zum Thema

MindShift BackLight 26L Photo Daypack
Wander-Profi

Der DSLR-Fotorucksack Mindshift Backlight 26L Photo Daypack punktet im Test mit Outdoor-Qualitäten und Tragekomfort.
Unterwasserkamera Leica X-U
Unterwasserkamera

Leica bringt mit der X-U seine erste Outdoor- und Unterwasserkamera auf den Markt. Wie gelungen der Einstand ist, zeigt unser Test.
Pentax K-1
Vollformatkamera

Mit der K-1 gibt Pentax sein Debüt in der Vollformatklasse. Eine Konkurrenz für Nikon und Canon? Wir haben die Pentax K-1 im Test geprüft.
Panasonic Lumix DMC G81
Spiegellose Systemkamera

Die Panasonic Lumix G81 punktet mit Staub- und Spritzwasserschutz, Bildstabilisator und schnellem Autofokus. Stimmt auch die Bildqualität?
Olympus Pen E-PL8
Spiegellose Systemkamera

Die Olympus Pen E-PL8 lockt mit handlicher Größe und schickem Design. Stimmt auch die Qualität? Wir haben die Systemkamera im Testlabor geprüft.