Testbericht

Teil 2: DVD-Brenner: Feuer und Flame für DVDs

Kaum eine Schwäche erlaubt sich der Brenner von NEC. Das bringt ihm den Testsieg gegenüber den baugleichen Geräten von Plextor, Traxdata und HP.

Der DVD-Brenner von NEC holt sich nicht nur den Testsieg, sondern bietet mit 279 Euro auch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Dabei macht der DVD-Brenner in allen Testbereichen eine gute bis sehr gute Figur: Die Zugriffzeit bei DVDs ist mit 118 Millisekunden die beste im Test. Den Testfilm brannte das Laufwerk am zweitschnellsten, dasselbe gilt für Daten-DVDRWs. In keinem Bereich war der ND-1100A schlechter als Platz drei. Fast alle Player spielten die gebrannten Filme. Lediglich zwei Geräte hatten bei DVD+RWs Probleme. Der Lieferumfang ist nicht außergewöhnlich, aber es ist alles enthalten, was der Anwender benötigt: Nero als Brennprogramm, Sonic MyDVD als DVD-Authoring- Software und CinePlayer als DVD-Softplayer. Dazu finden sich ein DVD+R- und ein DVD+RW-Rohling in der Packung.

DVD-Brenner: Feuer und Flame für DVDs

© Archiv

http://www.nec.de

Mehr zum Thema

image.jpg
SSD mit bis zu 1 TB Speicher

Samsung hat in Korea die neue SSD Serie 850 Pro vorgestellt. Wir haben die 850 Pro mit 1 Terabyte bereits im Test.
Rapoo VPro V700 - Test
Mechanische Gaming Tastatur

Die VPro V700 von Rapoo ist eine für Gamer spezialisierte mechanische Tastatur, die ohne Cherry-MX-Schalter auskommt. Wir haben das Keyboard im Test.
Roccat Kave XTD 5.1 Analog
Headset-Test

Neben der Digital-Variante bringt Roccat nun auch das günstigere Analog-Headset Kave XTD 5.1 auf den Markt. Ob ein geringerer Preis auch weniger…
Holografie-Brille HoloLens
Holografie-Brille

Microsofts holografische Brille HoloLens baut virtuelle Objekte hautnah in die reale Welt ein. Auf der Entwicklerkonferenz Build haben wir die Brille…
Rapoo Vpro V800
Mechanische Gaming-Tastatur

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…