Testbericht

Teil 12: Virenscanner: Der Abschirmdienst

Schon durch den Preis identifiziert sich Sophos Anti-Virus als reine Firmenlösung. Dem entspricht das Bedienkonzept: Der Virenwächter lässt sich nur über eine Textdatei oder zentral konfigurieren, nicht über einen Optionendialog. Ein integriertes Online- Update ist ebenfalls nicht vorhanden, der Anwender muss eine Update-Datei von der Website des Herstellers herunterladen. Dafür bekommt er monatlich eine neue Programm-CD zugesandt.

Die Voreinstellungen sind konservativ, der Scanner durchsucht nur bestimmte Dateitypen, keine Archive. Die Suchleistung liegt ausgewogen im Mittelfeld und zeigt nur bei Trojanern eine deutliche Schwäche (42 von 60 Dateien). Der Virenwächter arbeitet zuverlässig, übersah aber beim Kopieren im Test infizierte HTML-Dateien. Das Entfernen von Makroviren klappte zuverlässig, nur die eingebettete Excel-Tabelle in PowerPoint kann Sophos nicht bereinigen. Eine E-Mail-Überwachung gibt es nicht, der Virenwächter verhinderte aber sicher das Speichern und Ausführen der Attachments.

Virenscanner: Der Abschirmdienst

© Archiv

Sophos Anti-Virus

http://www.sophos.de

Mehr zum Thema

Screenshot von Magix Video Pro X7
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
S.A.D. Mytuning Utilities
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop Lightroom 6 CC
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Office 2016 auf verschiedenen Geräten
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Edge - Windows 10 Browser
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.