Testbericht

Sony NEX-C3

Je kleiner desto besser, könnte das Motto von Sony gewesen sein, wenn es um die NEX-Modelle geht. Die Nachfolgerin der NEX-3 wurde nochmals um einen Zentimeter schmaler gemacht und ist damit "die weltweit kleinste und leichteste Systemkamera mit Wechseloptik und APS-CBildsensor", so der Hersteller.

Sony NEX-C3

© PC Magazin

Sony NEX-C3
Sony NEX-C3

© PC Magazin

Der Sensor der neuen Sony NEX-C3 hat 16 Megapixel und erzielt im Messlabor sehr gleichmäßige und gute Ergebnisse. Die Auflösung bei 100 ISO ist mit 1494 Linienpaaren pro Bildhöhe sogar etwas besser als bei der Alpha 35. Diese hat dafür die besseren Texturwerte. Sehr gut gefällt bei der NEX-C3, dass das Bildrauschen (Visual Noise) bis in relativ hohe Empfindlichkeiten erstaunlich gering bleibt.

Sony NEX-C3

© PC Magazin

Die Sony NEX-C3 verfügt über zahlreiche Aufnahmearten und Funktionen, wie beispielsweise DRO (Dynamic Range Optimization), bekannt von der Sony Alpha 700. Allerdings muss man, um diese Einstellungen vorzunehmen, ins Menü der Kamera. Das ist zwar hübsch gestaltet, macht die Bedienung der Systemkamera aber unkomfortabel.

Wer gerne in den Abendstunden fotografiert, kann dies mit der NEX-C3 bis ISO 3200 ohne Blitzeinsatz bei noch guten Bildergebnissen. Gut gefällt auch der schwenkbare Monitor, der Überkopfaufnahmen ermöglicht. Die Bedienung der NEX-C3 fällt dagegen eher schwer, da kaum direkte Funktionstasten vorhanden sind.

Wer nicht permanent mit Automatik knipsen will, muss sehr häufig ins Menü. Die gemessene Zeit für die Fokussierung mit deutlich über einer halben Sekunde bis zur Auslösung ist nicht mehr zeitgemäß, das können andere Hersteller deutlich besser.

Fazit:

Die Sony NEX-C3 verblüfft durch ihr kleines Gehäuse und die gute Bildqualität des APS-C-Sensors. Bei der Bedienung muss man Abstriche in Kauf nehmen.

TESTURTEIL

Sony NEX-C3

570 Euro; www.sony.de

Sensor: CMOS, 4912x3264 Pix, 4,8μm PixelpitchLP/BH b. ISO 100/400/1600: 1494/1479/1365V-Noise b. ISO 100/400/3200: 0,8/0,9/1,6Dynamik b. ISO 100/1600/6400: 9,7/9,0/7,7AF-Zeit 1000/30 Lux: 0,60/0,73 s

Gesamtwertung: gut 80 %

Sony NEX-C3

HerstellerSony
Preis400.00 €

Mehr zum Thema

Sony Alpha 390
Testbericht

Das Herz von Sonys neuer Spiegelreflexkamera Alpha 390 ist ein APS-C-Format-Sensor mit 14,2 Megapixel. Diesen gab es allerdings schon in der 380. Neu…
image.jpg
Testbericht

Die Sony NEX-C3 (570 Euro) ist der neueste Vertreter der Sony-NEX-Reihe spiegelloser Systemkameras.
Sony NEX-F3
Testbericht

Wer glaubt, nach C kommt D, wird bei Sony eines Besseren belehrt, denn die NEX-F3 ist die Nachfolgerin der NEX-C3. Sony hat die spiegellose…
Sony NE X-F3
Digitalkamera

Wer glaubt, nach C kommt D, wird bei Sony eines Besseren belehrt, denn die NEX-F3 ist die Nachfolgerin der NEX-C3. Sony konnte die spiegellose…
Beste APS-C-DSLRs
Spiegelreflexkameras

Einsteiger-Flaggschiffe und Mittelklasse-Favoriten: Wir präsentieren die besten digitalen Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor.