Testbericht

Sony Cybershot DSC-W350 - mit Schwenkpanoramafunktion

  1. Sony Cybershot DSC-W350 - mit Schwenkpanoramafunktion
  2. Datenblatt
Sony Cybershot DSC-W350

© Archiv

Sony Cybershot DSC-W350

Die kleine, 114 g leichte Sony Cybershot DSC-W350 bietet für deutlich unter 200 Euro ein Zoomobjektiv mit 26 mm Weitwinkel (äquivalent Kleinbild) und ermöglicht dadurch Aufnahmen mit besonders großem Bildwinkel. Im Gegensatz zu älteren Sony-Kompaktkameras arbeitet die W350 nicht nur mit Memorysticks, sondern auch mit SD/SDHC-Karten. Der 30 Euro günstigeren W320 hat sie zudem die HD-Videofunktion und den komfortablen Schwenkpanorama-Modus voraus. In dem muss der Fotograf lediglich die Kamera bei gedrücktem Auslöser von rechts nach links, von oben nach unten oder in umgekehrter Richtung schwenken, und die Sony W350 setzt ein Panorama von bis zu 185 Grad zusammen. Im Test funktionierte das ohne größere Probleme und meist ohne sichtbare Stufen im Bild. Allerdings dürfen sich die Lichtbedingungen während des Schwenks nicht zu stark ändern, weil die Kamera die Belichtung während des Schwenks nicht anpasst. Die Empfindlichkeit wählt die W350 im Panorama-Modus grundsätzlich selbst, bei Indoor-Aufnahmen nimmt sie nicht selten so hohe ISO-Werte, dass die Bilder störend rauschen. Der Autofokus leistete sich im Test zwei Fehler - Durchschnitt. Die gemessene Auslöseverzögerung beträgt nur 0,36 s im Weitwinkel und 0,51 s im Tele.

Bildqualität: Die Sony Cybershot DSC-W350 löst hoch auf, in der Bildmitte erreicht sie beispielsweise bis zu 1470 LP/BH (Linienpaare pro Bildhöhe). Auch an den Bildecken sinkt der Wert bis ISO 400 nicht unter 1000 LP/BH. Der Visual Noise von 1,5 VN bei ISO 100 und 2,0 VN bei ISO 400 bleibt im grünen Bereich und verstärkt sich erst ab noch höheren Empfindlichkeiten so, dass der Bildeindruck deutlich unter Farb- und Luminanzrauschen leidet. Ein Gegengewicht zur guten Auflösung und dem ordentlichen Rauschverhalten stellt der Texturverlust dar: Sowohl bei ISO 100 als auch bei ISO 400 gehen sichtbar feine, kontrastschwache Strukturen im Bild verloren. Sehr gut dagegen die kaum wahrnehmbare Verzeichnung und der hohe Dynamikumfang; bei Standardeinstellung lagen im Test 9 bis 9,3 Blenden zwischen hellstem und dunkelstem darstellbaren Bereich.

Fazit: Die Sony Cybershot W350 liefert eine etwas bessere Bildqualität als die W320. Außerdem stellen die Schwenkpanorama- und die HD-Videofunktion einen echten Mehrwert dar und rechtfertigen 30 Euro Aufpreis.

Sony Cybershot DSC-W350

HerstellerSony
Preis170.00 €
Wertung57.0 Punkte
Testverfahren1.5

Mehr zum Thema

Sony DSC-QX100
Kameramodul für Smartphones

Die Sony QX100 ist eine Aufsteck-Kamera für Smartphones und kommt mit der Technik der großartigen RX100 II. Kann sie bei der Bildqualität…
Sony HX60V Test
Kompaktkamera

Die Sony HX60V ist gut ausgestattet und wartet mit einem weitreichendem Zoom auf. Wir haben die Kompaktkamera für Sie getestet.
Sony HX400V - Frontseite
Bridgekamera

Die Sony HX400V von Sony ist zwar eine Kompaktkamera, vermittelt aber durchaus SLR-Feeling. Wir haben die Bridgekamera im Test geprüft.
Sony Cybershot DSC-WX350
Kompaktkamera

Mit 20-fach Zoom in einem nur 165 Gramm schweren Gehäuse gehört die Sony Cybershot DSC-WX350 zur Klasse der Kompaktmegazoomer.
DSC RX100 IV von Sony
Kompaktkamera

Die Sony RX100 IV bietet viel Foto-Technik in einem kompakten Gehäuse. Wir haben die Digitalkamera im Labor-Test geprüft.