Testbericht

Sony Cybershot DSC-W35

Die W35 ist eine der wenigen Kameras mit optischem Sucher. Allerdings ist das Fenster sehr winzig, und die Nase stößt an das kleine 2-Zoll-Display.

Sony Cybershot DSC-W35

© Archiv

Sony Cybershot DSC-W35

Dem stehen zur Schärfekontrolle nur 85 000 Pixel zur Verfügung. Durch die geringe Monitorgröße bietet die Kleine dem Daumen ausreichend Ablagefläche und liegt griffig in der Hand. Lithium-Akkus, die sich ihr Fach mit dem Memory Stick Pro Duo teilen, treiben die Kamera an. Die dicht beieinander liegenden Bedientasten reagieren nicht immer sofort auf Druck. Die Zoomwippe dagegen reagiert gut, und das Objektiv durchfährt zügig, aber geräuschvoll den Brennweitenbereich von 38 bis 114 Millimetern. Positiv fällt das niedrige Rauschen bei ISO 100 mit VN 1,8 auf, das allerdings - wie bei den meisten Kompakten - bei ISO 400 auf VN 4,6 steigt. Mit einer Auslöseverzögerung von 0,27 Sekunden ist sie eine der Schnellsten im Test und vergeudet auch beim Einschalten keine unnötige Zeit.

Detaillierte Testergebnisse - Sony Cybershot DSC-W35

Auflösungsdiagramm Sony Cybershot DSC-W35

© Archiv

Mehr zum Thema

Sony DSC-QX100
Kameramodul für Smartphones

Die Sony QX100 ist eine Aufsteck-Kamera für Smartphones und kommt mit der Technik der großartigen RX100 II. Kann sie bei der Bildqualität…
Sony HX60V Test
Kompaktkamera

Die Sony HX60V ist gut ausgestattet und wartet mit einem weitreichendem Zoom auf. Wir haben die Kompaktkamera für Sie getestet.
Sony HX400V - Frontseite
Bridgekamera

Die Sony HX400V von Sony ist zwar eine Kompaktkamera, vermittelt aber durchaus SLR-Feeling. Wir haben die Bridgekamera im Test geprüft.
Sony Cybershot DSC-WX350
Kompaktkamera

Mit 20-fach Zoom in einem nur 165 Gramm schweren Gehäuse gehört die Sony Cybershot DSC-WX350 zur Klasse der Kompaktmegazoomer.
DSC RX100 IV von Sony
Kompaktkamera

Die Sony RX100 IV bietet viel Foto-Technik in einem kompakten Gehäuse. Wir haben die Digitalkamera im Labor-Test geprüft.