Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Sony Cybershot DSC-T77

Der 3-Zoll-Touchscreen bedeckt beinahe die gesamte Rückseite der grazilen, 16 mm schmalen Sony Cybershot DSC-T77.

image.jpg

© Archiv

Das 4fach-Zoomobjektiv bleibt im Gehäuse versenkt und liegt wie das der T500 gut geschützt hinter einem Objektivschieber. Der Touchscreen reagiert recht träge und platziert einige Menüpunkte so weit links, dass sie sich mit dem rechten Daumen nur noch schwer erreichen lassen. Sony sieht deshalb insbesondere für den Einsatz im optionalen Unterwassergehäuse die Funktion "Gehäuse" vor, welche das OnScreen-Menü auf die gut zugänglichen Optionen beschränkt. In puncto Bildqualität kann die T77 nicht ganz mit ihrer Schwester mithalten, beispielsweise löst sie bei ISO 100 etwas geringer auf. Der gemessene Visual Noise spricht für sichtbares Bildrauschen, trifft aber dennoch ziemlich genau den übergreifenden Durchschnitt der im letzten Jahr getesteten Kompakten - trotzdem Kauftipp Preis/Leistung.

Detaillierte Testergebnisse - Sony Cybershot DSC-T77

image.jpg

© Archiv

Mehr zum Thema

Canon EOS M5
Spiegellose Systemkamera

Canon EOS M5: Canons vierter Versuch im Markt der spiegellosen Systemkameras. Und bei diesem Modell können Sie fast bedenkenlos zugreifen. Der Test.
Nikon D5600 im Test
SLR-Kamera

Die Nikon D5600 ist auf den ersten Blick kaum von der D5500 zu unterscheiden, sie ist kompakt und trotz Kunststoffgehäuses solide verarbeitet. Der…
Leica M10
Messsucherkamera

Die Leica M10 kombiniert das asketische Ausstattungs-, Design- und Bedienkonzept ihrer Ahnen mit neuen Features. Rechtfertigt das einen Preis von…
Canon EOS M6
Kamera

Gegenüber der EOS M5 hat Canon bei der M6 auf den Sucher verzichtet, aber ansonsten viele technische Finessen aus dem Topmodell übernommen. Der Test.
Sony Alpha 9 mit Objektiv
Systemkamera

Die Sony A9 ist perfekt für Sportfotografen: schneller Autofokus, 20 Bilder pro Sekunde und 24 Megapixel. Ob die Bildqualität mithält, zeigt unser…