Digitale Fotografie - Test & Praxis
Testbericht

Sony Cybershot DSC-H50

Sony stellt der H10 ein größeres, 100 Euro teureres 15fach-Zoommodell zur Seite, das sich sowohl durch mehr manuelle Einstellmöglichkeiten als auch durch ein vertikal schwenkbares 3-Zoll-Display auszeichnet.

image.jpg

© Archiv

Letzteres gewährt dem Fotografen auch bei Überkopf- und bodennahen Aufnahmen eine komfortable, gute Sicht. Die H50 ist eine der wenigen Kompakten, die Weißabgleichreihen erstellt. Benutzerdefinierte Aufnahmeprofile lassen sich dagegen ebenso wenig speichern wie Sprachnotizen zu Fotos. Der Autofokus arbeitet schnell, aber bei schwachem Licht nicht immer zuverlässig. Die Auflösung liegt alles in allem etwa gleich auf mit der Olympus und der Panasonic. Das Rauschen nimmt von passablen 1,8 VN bei ISO 100 auf unschöne 4,1 VN zu. Außerdem arbeitet der Weißabgleich mit 9 Delta RGB nicht allzu exakt, und die Verzeichnung um 1,4 % überschreitet ebenfalls den übergreifenden Durchschnitt.

Detaillierte Testergebnisse - Sony Cybershot DSC-H50

Auflösungsdiagramm Sony Cybershot DSC-H50

© Archiv

Mehr zum Thema

Canon EOS 6D Mark II
Einsteiger-Kamera

Den günstigsten Einstieg in die Vollformatfotografie ermöglicht bei Canon traditionell die EOS 6D – ab sofort runderneuert als Mark II für 2100 Euro.…
Asus Zenfone Zoom S
Smartphone-Fotografie

Mit 12-Megapixel-Weitwinkelkamera und 13-Megapixel-Porträtkamera setzt das Asus Zenfone Zoom S auf eine ähnliche Lösung wie das iPhones 8 Plus. Der…
Fujifilm X-E3
Systemkamer

Für 900 Euro bekommen Sie die Fujifilm X-E3. Wir haben die neue Kamera der X-Serie mit Touchscreen und Bluetooth-Konnektivität im Test.
Olympus Pen E-PL9 im Test
Micro-Four-Thirds-Kamera

Die Olympus Pen E-PL9 bietet für rund 550 Euro den TruePic-VIII-Bildprozessor der OM-D E-M1 Mark II. Der Test zeigt, welche Highlights noch drin sind.…
HTC U11+ im Test
Smartphone-Kamera

Das HTC U11 Plus kommt mit etabliertem 12-Megapixel-Sensor mit 1,4 µm großen Pixeln. Im Test verraten wir, wie gut die Smartphone-Kamera ist.