Testbericht

Sony Cybershot DSC-H10

Die Sony DSC-H10 behauptet sich mittlerweile seit vielen Monaten preisstabil am Markt (230 Euro). Die relativ leichte 10fach-Zoom besitzt einen großen, ordentlichen 3-Zoll-Monitor und einen optischen Bildstabilisator.

image.jpg

© Archiv

Sie kommt aber ohne Sucher, Zeit- und Blendenautomatik aus. Dass man den Objektivdeckel zwangsläufig vor dem Einschalten der Kamera abnehmen muss, weil die H10 sonst einen Neustart verlangt, dürfte manchen stören.

Der Autofokus arbeitete im Test zuverlässig, aber im Tele mit einer Auslöseverzögerung von 0,89 s langsam. Im 8-Megapixel-Umfeld erreicht die H-10 eine durchschnittliche Auflösung, obwohl sie im Tele und bei ISO 400 teils nur 722 LP/BH darstellt. Visual Noise, Vignettierung und Objektkontrast liegen im üblichen Rahmen. Der Weißabgleich könnte präziser sein: Die Bilder neigen zum leichten Grünstich.

Detaillierte Testergebnisse - Sony Cybershot DSC-H10

image.jpg

© Archiv

Mehr zum Thema

Sony DSC-QX100
Kameramodul für Smartphones

Die Sony QX100 ist eine Aufsteck-Kamera für Smartphones und kommt mit der Technik der großartigen RX100 II. Kann sie bei der Bildqualität…
Sony HX60V Test
Kompaktkamera

Die Sony HX60V ist gut ausgestattet und wartet mit einem weitreichendem Zoom auf. Wir haben die Kompaktkamera für Sie getestet.
Sony HX400V - Frontseite
Bridgekamera

Die Sony HX400V von Sony ist zwar eine Kompaktkamera, vermittelt aber durchaus SLR-Feeling. Wir haben die Bridgekamera im Test geprüft.
Sony Cybershot DSC-WX350
Kompaktkamera

Mit 20-fach Zoom in einem nur 165 Gramm schweren Gehäuse gehört die Sony Cybershot DSC-WX350 zur Klasse der Kompaktmegazoomer.
DSC RX100 IV von Sony
Kompaktkamera

Die Sony RX100 IV bietet viel Foto-Technik in einem kompakten Gehäuse. Wir haben die Digitalkamera im Labor-Test geprüft.