Blu-ray-Player

Sony BDP-S5100 im Test

Solide Bildqualität gibt es heute bereits für 160 Euro. Doch irgendwo musste Sony beim BDP-S5100 dann doch sparen. Zum Beispiel bei den Ausgängen. Aber wer braucht die überhaupt in dieser Fülle noch?

Sony BDP-S5100

© Josef Bleier, Stefan Rudnick

Sony BDP-S5100

Pro

  • SACD-Wiedergabe
  • starke Bildqualität
  • tolle Smartphone-App

Contra

  • kaum Anschlüsse
  • Verarbeitung

Mit seinem letztjährigen Topmodell lieferte Sony einen der ersten Blu-ray-Player mit der Fähigkeit, Inhalte auf die vierfache Full-HD-Auflösung zu skalieren. Einen Nachfolger für den BDP-S790 gibt es noch nicht. So ist der BDP-S5100 das momentane Spitzenprodukt der aktuellen Player-Generation. Ein Ultra-HD-Scaler fehlt ihm aber.

Auch sonst konzentriert er sich aufs Wesentliche. Analoge Tonausgänge fehlen, dafür sind zwei USB-Buchsen zum Anschließen externer Festplatten oder eines WLAN-Senders fürs drahtlose Einbinden ins Heimnetzwerk vorhanden. 

blu-ray, player, home entertainment

© Josef Bleier, Stefan Rudnick

Die Online-Angebote lassen sich beim Sony BDP-S5100 ganz bequem vom Tablet aus starten.

Netzwerk-Funktionen

Der Anschluss ans Web ist sehr zu empfehlen. So greift der Player auf DLNA-Server zu oder auf Sendungen von Sat.1, ProSieben, kabel eins und ServusTV. Mit maxdome und LOVEFiLM sind auch Online-Videotheken an Bord.

Bei der Auswahl hilft die Gratis-App TV Side View genauso wie beim Browsen im Netz: Über sie lassen sich der Mauszeiger steuern und Web-Adressen per Tastatur eingeben. Stößt man auf Web-Videos, bringt die IP-Rauschunterdrückung ein Stückchen mehr Qualität.

blu-ray, player, home entertainment

© Josef Bleier, Stefan Rudnick

Die Fernbedienung ist clever gegliedert und sollte kaum Fragen aufwerfen.

Bildqualität

Auch sonst liefert der Bildprozessor eine klasse Leistung. Egal ob Blu-ray oder DVD, das Bild wirkt sehr ruhig. Es gibt nahezu keine störenden Artefakte wie Doppelkonturen, die das Filmvergnügen schmälern könnten. Dafür fehlt ihm aber auch das letzte Quäntchen Schärfe.

Das Design des Players ist Geschmackssache: Manche werden den stylischen Deckel im "Sense of Quartz"-Stil mit der kleinen Spitze auf dem Deckel mögen. Andere werden einen flachen bevorzugen, auf dem sich andere Geräte platzieren lassen.

Fazit

Der BDP-S5100 ist unterm Strich ein solider Player ohne üppige Ausgänge und technischen Schnickschnack.

Mehr zum Thema

Sony BDV-N 9100 W
Ultra HD

Auf der CES gehörte das Thema Ultra HD zu den Rennern. Sony präsentiert jetzt zwei Komplettanlagen, deren Blu-ray-Player die 4K-Auflösung…
Samsung BD-F7500
Blu-ray-Player

Besitzer älterer AV-Receiver aufgepasst: Dieser Player bietet einen analogen Mehrkanal-Tonausgang für 300 Euro. Dazu gibt es smarte Features en…
Samsung BD-H6500
Blu-ray-Player

Samsungs BD-H6500 zeigt im Test, dass auch ein sehr günstiger Blu-ray-Player mit großer Ausstattung und Full-HD-Auflösung überzeugen kann.
Sony BDP-S6200
Blu-ray-Player

Sonys BDP-S6200 überzeugt im Test mit einem kompletten App-Shop und den gängigen Möglichkeiten zur flotten Präsentation von Fotos, Videos und…
PS4 vs. Xbox One
PS4 vs. Xbox One

PS4 und Xbox One haben durch Updates neue Funktionen erhalten. Im neuen Test untersuchen wir, wer bei Blu-ray und Streaming die Nase vorn hat.