Testbericht

Sonoro Troy im Test

Mit dem Troy bietet Sonoro einen neuen Design-Lautsprecher. Kann die kleine Box auch ordentlichen Klang liefern?

Sonoro Troy, home entertainment, hifi

© Hersteller/Archiv

Sonoro Troy, home entertainment, hifi

Pro

  • AUX- und USB-Anschlüsse
  • ausgewogenener Klang

Contra

  • keine Fernbedienung

Tablet und Smartphone können über zwei AUX-Anschlüsse mit dem Dock verbunden werden. Dank zweier USB-Schnittstellen werden die Geräte auch gleich geladen. Unter der Abdeckung oben befindet sich neben den Anschlüssen sogar noch eine kleine Ablagefläche für iPhone & Co. - damit alles an seinem Platz ist.

Der Sound ist ausgewogen und angenehm. Nur der Bass ist nicht ganz so ausgeprägt, was wohl an der Größe des Lautsprechers liegt. Schade ist, dass keine Fernbedienung mitgeliefert wird.

Mehr zum Thema

Pure Contour 200i Air, home entertainment,
Docking-Station

Pure hat Apples kabellose Streaming-Technik mit dem stylischen Kuppel-Design seiner Contour-Radios kombiniert.
Bose Soundlink Air
Docking-Station

Typisch Bose: Auch bei ihrem ersten Wireless Dock mit Apples AirPlay-Technologie bleibt die US-Marke ihrer Linie treu - in puncto Design und Klang.
Belkin Thunderstorm, ipad, home entertainment
iPad-Hülle

Handheld Home Theater, also tragbares Heimkino, so nennt Belkin seine neueste iPad-Zubehör-Entwicklung. Wir konnten die klangvolle iPad-Hülle…
sound-dock, home entertainment, hifi
Lightning-Dock

Besitzer von iPhone 5, iPod nano 7G und iPod touch 5G können sich freuen: Philips hat das erste Sound-Dock mit Apples neuem Lightning-Anschluss im…