PS4-Release angespielt

Sherlock Holmes: Crimes and Punishments im Test

Sherlock Holmes: Crimes and Punishments beweist im Test, dass der wohl berühmteste Detektiv der Welt noch immer das Zeug hat, Spieler zu begeistern. In insgesamt sechs nicht zusammenhängenden Fällen sorgen Sie dafür, dass die Verbrecher hinter Gitter kommen.

Sherlock Holmes: Crimes and Punishments

© youtube

Sherlock Holmes: Crimes and Punishments: In insgesamt sechs Fällen stecken sie die Verbrecher hinter Gitter.
Jetzt kaufen
EUR 40,00

Pro

  • Stimmungsvolle Grafik
  • Hervorragende englische Synchronisation
  • Liebevolles Leveldesign
  • Prime-Herleitungssystem

Contra

  • Steife Animationen der Charaktere
  • Für Profis zu einfach
  • Schauplätze wirken hin und wieder zu leer

Fazit

Wer ein unterhaltsames Spiel mit interessanten Fällen für den Feierabend sucht, der sollte sich Sherlock Holmes: Crimes and Punishments einmal genauer ansehen. Hinzu kommen gut gezeichnete Chaaraktere, die oft allerdings etwas steif wirken. Für Profis ist der Schwierigkeitsgrad deutlich zu gering.

Sherlock Holmes: Crimes and Punishments im Test: Die wohl auffälligste Neuerung im Vergleich zu den bisherigen Sherlock Holmes Abenteuern ist die Grafik. Dass die Entwickler von einer Eigenentwicklung zur Unreal-Engine gewechselt sind, tut der Atmosphäre unheimlich gut. Sämtliche Schauplätze, egal ob es die Wohnung in der Baker Street oder das unheimlich stimmungsvolle Areal einer Geheimgesellschaft sind, wirken liebevoll gestaltet und tragen zur Qualität des gesamten Spiels bei.

Sie steuern Sherlock Holmes aus der Third-Person-Ansicht, können mit einem Klick aber auch in die Ego-Sicht wechseln - ganz nach Ihrem Geschmack. Sie verhören Verdächtige, suchen an unterschiedlichen Schauplätzen nach Beweisen und müssen selbstständig Herleitungen und Schlussfolgerungen ziehen. Fehlen eindeutige Hinweise, dann müssen Sie diese erst finden.

Diese Schlussfolgerungen sind es, die Sherlock Holmes: Crimes and Punishments absolut vielseitig machen. Denn es gibt zwar ein "Richtig" oder "Falsch" im Spiel, doch es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie einen Fall abschließen, ohne tatsächlich den richtigen Täter identifiziert zu haben. Das Spiel lässt Ihnen die Freiheit, sich auch mal falsch zu entscheiden. Schade nur, dass derlei Entscheidungen keine Auswirkungen auf den Fortgang des Spiels haben.

Am Ende eines jeden Falles müssen Sie außerdem eine moralische Entscheidung treffen. Wollen Sie den Verbrecher die ganze Härte des Gesetzes spüren lassen oder sind Sie milde und lassen ihn mit ein paar gutgemeinten Worten von dannen ziehen? Es ist Ihre Entscheidung. Diese haben zwar Einfluss auf die Charakterbewertung von Sherlock Holmes, sie wirkt sich aber nicht auf den Spielfluss aus. Auch hier: schade!

Sherlock Holmes: Crimes and Punishments ist auch in Deutschland nur mit englischer Sprachausgabe verfügbar. Sämtliche Menüs sind allerdings "eingedeutscht" und die deutschen Untertitel verrichten gute Arbeit, leisten sich nur wenige Fehler. Dafür kommen die unterschiedlichen Charaktere dank der hervorragenden englischen Synchronisation prima zur Geltung. Selbst die Akzente lassen sich einwandfrei zuordnen und die Lippen bewegen sich synchron zum Gesprochenen. Schön!

Adventure-Profis wird Sherlock Holmes: Crimes and Punishments allerdings etwas zu mau ausfallen, denn die Beweise und Indizien springen einem geradezu ins Auge. Auch die Rätsel sind einfacher Natur. Beispielsweise müssen wir in einem Fall eine Draisine zusammenbauen. Die einzelnen Teile müssen nur an die richtigen Stellen gesetzt werden, fertig. An anderen Stellen wollen Steine in der richtigen Reihenfolge auf Tellern platziert werden, anderswo müssen wir mit Flüssigkeiten hantieren - alles keine Herausforderung.

Fazit

Wer ein unterhaltsames Spiel mit interessanten Fällen für den Feierabend sucht, der sollte sich Sherlock Holmes: Crimes and Punishments einmal genauer ansehen. Hinzu kommen gut gezeichnete Chaaraktere, die oft allerdings etwas steif wirken. Für Profis ist der Schwierigkeitsgrad deutlich zu gering.

Mehr zum Thema

LWS 2015 Screenshot
Angespielt

Landwirtschafts Simulator 2015 im Test. Unser Urteil: interessante Einblicke in die Landwirtschaft, getrübt von monotonem Gameplay.
Screenshot: AC Unity
PS4-Release angespielt

Wir haben AC Unity im Test: Ubisoft kündigte an, die Hardwareleistungen der PS4 und Xbox One an ihre Grenzen zu führen. Damit haben die Entwickler…
Rainbow Six: Siege (PC, PS4, Xbox One)
PC, PS4, Xbox One & Co.

Die Spiele-Releases im Dezember 2015 bieten wieder spannende Neuheiten für PC, PS4, Xbox One und mehr.
Final Fantasy Type-0 HD Logo
PS4-Release

Wir haben Final Fantasy Type-0 im Test. Das actiongeladene Rollenspiel erschien erstmals 2011 exklusiv in Japan für die PSP und feiert nun sein…
Hearthstone: Das Große Turnier - Trailer
Spiele-Videos

Blizzard spendiert seinem digitalen Sammelkartenspiel Hearthstone eine neue Erweiterung mit 132 neuen Karten.