Testbericht

Sharp Smart-TV-Portal im Test

Das Layout des Smart-TV-Portals von Sharp wirkt sehr gut strukturiert und aufgeräumt. Ähnlichkeiten mit dem Portal beziehungsweise der Plattform von Philips kommen nicht von ungefähr.

Sharp Smart-TV-Portal

© Sharp

Sharp Smart-TV-Portal

Pro

  • aufgeräumt und übersichtlich
  • träge Menünavigation

Contra

  • kein Skype (TV-Modell: LC-50LE752E)

Philips und Sharp kooperieren im smarten Bereich seit geraumer Zeit. Hier wie da gibt es ab Werk eine Fülle von Applikationen, von denen bei Sharp jedoch nur wenige vorinstalliert sind.

Der Bildschirm gliedert sich in drei Teilbereiche: das verkleinerte Fernsehbild, die Favoriten und ständig wechselnden App-Empfehlungen. Die Liste der Apps umfasst rund 50 Anwendungen aus verschiedenen Interessensbereichen. Facebook, Twitter und YouTube sind natürlich integriert, wenn auch nicht ganz so exzellent wie bei der Konkurrenz. Skype war im getesteten TV-Modell nicht mit an Bord, wird aber in besser ausgestatteten Fernsehern von Sharp ebenfalls angeboten.

Auch bei den Video-on-Demand-Angeboten war es über dieses Modell nicht so weit her. Lediglich Viewster und Vimeo waren auf der deutschen Liste auswählbar. Dennoch sind etliche tolle Programme dabei: ein Kartendienst von Falk, eine Kinovorschau von Cinetrailer, die Fußball-Nachrichten von kicker sowie das TV-Programm von TV-Movie.

In den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender von ARD, ARTE, dem Bayrischen Rundfunk oder dem ZDF lässt sich über das Sharp-Portal bestens nach den versäumten Highlights der letzten Tage suchen.

Aber auch private Anbieter sind mit ihrem ganzen Angebot vertreten wie etwa ServusTV. Über Comedy-Angebote (wie Pastewka, Stromberg oder Ladykracher) kann der Zuschauer dort gespeicherte Video-Clips anschauen. Nachrichten kommen von der Tageschau, von stern.de oder über euronews.

Eine Remote-App war zum Testzeitpunkt für das verwendete Modell noch nicht fertig. Die von Sharp geschickten Entwürfe deuteten aber an, dass der Fernseher umfassend damit gesteuert werden kann.

Das Senden von Inhalten vom Smartphone auf den Fernseher wird unter dem Namen "Smart Connection" integriert.

Mehr zum Thema

LG Smart TV
Testbericht

Das Smart-TV-Portal von LG überzeugt mit vielen TV-Apps und einer flüssigen Navigation. Allerdings wirkt die Werkseinstellung etwas unstrukturiert.
Panasonic Smart-TV-Portal
Testbericht

Panasonic hat im Bereich der smarten Lösungen stark zugelegt. Der Käufer kann neuerdings seinen eigenen Start-Bildschirm aussuchen und ihn in den…
Philips Smart-TV-Portal
Testbericht

Philips hat für die aktuelle 8000er-Linie, mit der dieser Test durchgeführt wurde, erneut an der Leistungsschraube gedreht. Jetzt ist das Navigieren…
Samsung Smart Hub
Testbericht

Das Samsung-Portal Smart Hub 2013 wurde in der neuen Generation völlig umgekrempelt. Nun haben die Entwickler das Portal auf fünf Seiten erweitert.
Sony Smart-TV-Portal
Testbericht

Die Anordnung der Audio- und Video-Streaming-Dienste bei Sony erinnert entfernt an die Kachelstruktur von Windows 8. Schlichter geht es kaum noch.