Testbericht

Sharkoon Tauron

Beim PC-Gehäuse Tauron White Edition von Sharkoon für 90 Euro sind als zusätzlicher optischer Effekt auch noch die beiden 120-mm-Frontlüfter blau beleuchtet.

Sharkoon Tauron

© Sharkoon

Sharkoon Tauron

Pro

  • Platz für 7 Laufwerke
  • USB-3.0

Contra

  • kein Einschub für externe Platten

Im sauber verarbeiteten PC-Gehäuse Sharkoon Tauron sitzen solide Montagerahmen mit Platz für sieben 3,5- oder 2,5-Zoll-Laufwerke. Die oberen beiden Laufwerkskäfige kann man ohne Werkzeug entfernen, um extrem lange Grafikkarten einzubauen. Alternativ kann man einen Käfig auch neben dem am Gehäuseboden montierten Netzteil befestigen.

Ein Einschub für externe Platten fehlt dagegen. Eine Klappe auf der Gehäuseoberseite gewährt Zugang zur Lüfterregelung für bis zu sechs Fans und den USB-Schnittstellen. Parktisch: Die beiden USB-3.0-Ports können hinten am Mainboard oder mittels Adapter auch auf dem Board eingesteckt werden.

Fazit: Das Sharkoon Tauron ist geräumig und sauber verarbeitet. Ein Pluspunkt ist vor allem die modulare Festplattenbefestigung.

Mehr zum Thema

ssd, festplatte, hardware
Ratgeber: SSD

SSDs sind super-schnell, keine Frage. Aber auch bei Solid States gibt es noch einmal Geschwindigkeitsunterschiede. Wer hat die Nase im Test vorn?
Zotac GeForce GTX 660
Testbericht

Zotac bringt mit der GeForce GTX 660 eine neue leistungsstarke Grafikkarte in den Bereich bis 250 Euro.
Sapphire Radeon HD 7850 1GB
Testbericht

Sapphire bringt die Radeon HD 7850 nun mit einem GByte GDDR5 auf den Markt. Wir haben die Grafikkarte im Test.
image.jpg
Testbericht

Mit speziellem Kühler und höheren Taktraten bietet die GTX 650 Ti AMP! viel Leistung für Spieler. Wir haben den Test zur Grafikkarte.