Internet-Telefonie

Schon getestet - Skype 5.0 mit Facebook-Integration und Gruppen-Videokonferenzen

Gruppen-Videokonferenzen und Facebook-Integration - das sind die wichtigsten Neuerungen von Skype 5.0 für Windows. magnus.de hat nachgeschaut, wie die neuen Funktionen sich in der Praxis schlagen.

image.jpg

© Skype

Auf den ersten Blick fällt auf, dass die Programmoberfläche von Skype 5.0 gegenüber der Vorgängerversion einen Hauch übersichtlicher geworden ist. Insbesondere die Kontaktliste wirkt nicht mehr so überfrachtet. Auf vier Tabs findet man die Statusnachrichten der Skype-Kontakte, das eigene Profil, die neue Facebook-Integration und eine Möglichkeit, Feedback zu Skype zu senden.

image.jpg

© jonathangiles.net

Skype 5.0 (links) verschenkt Platz in der Kontaktliste. In früheren Versionen (rechts) passten mehr Kontakte auf den Bildschirm. (Quelle: jonathangiles.net)

Trotz der buchstäblich sichtbaren Verbesserungen müssen wir alte Kritik wiederholen. Skype nutzt den zur Verfügung stehenden Platz nicht klug aus. Deshalb muss man weiterhin unnötig viel scrollen, um zu den Kontakten am Ende der Kontaktliste zu gelangen. In früheren Versionen der Software war das besser gelöst.

Facebook und Skype - Big Brother de Luxe

Das dieser Tage omnipräsent wirkende Facebook ist nun auch in Skype angekommen. In Skype 5.0 hat das soziale Netzwerk einen eigenen Reiter erhalten. Ein Klick auf "Neuigkeiten in Skype anzeigen" reicht. Dann noch schnell die Facebook-Zugangsdaten eingeben und schon erscheinen die neuesten Meldungen in Skype.

Auch eigene Statusmeldungen lassen sich aus Skype heraus absetzen. Freunde, die ihre Telefonnummer(n) in Facebook eingetragen haben, kann man aus dem Facebook-Reiter heraus anrufen bzw. ansimsen. Das ist in sich schlüssig, bequem und übersichtlich gelöst.

image.jpg

© skypejournal.com

Auf Wunsch zeigt Skype die Meldungen aus Facebook an. (Quelle: skypejournal.com)

Doch die Facebook-Integration hat auch ihre Schattenseiten. Wer sich ohnehin schon über die Neugierde geärgert hat, mit der Facebook den privaten Infos seiner Nutzer hinterhersteigt, dem wird angesichts der Skype-Integration endgültig das Lachen vergehen. Denn will man Facebook in Skype nutzen, dann muss man Skype dazu einen nahezu vollständigen Zugriff auf die bei Facebook gespeicherten Informationen gestatten, darunter Name, Profilbild, Geschlecht, Freundesliste, Statusmeldungen und Fotos sowie Details zu den Facebook-Freunden. Man räumt Skype sogar das Recht ein, auf die Facebook-Daten zuzugreifen, wenn die Anwendung selbst gar nicht läuft.

Was Skype mit den so gewonnenen Infos anstellen darf, ist im umfangreichen, englischsprachigen Kleingedruckten geregelt. Dort geht man allerdings nicht explizit auf die Facebook-Daten ein. Vielmehr genehmigt sich Skype pauschal das Recht, Daten des Nutzers außerhalb der EU (wo relativ strenge Datenschutzgesetze existieren) zu speichern, zu eigenen Werbezwecken zu Nutzen, "autorisierten Behörden" preiszugeben und an Partnerunternehmen weiterzugeben. Wem das unheimlich ist, der sollte zumindest über die Nutzung der Facebook-Integration gründlich nachdenken.

Gruppenvideogespräche

Mit Skype 5.0 lassen sich die neuen Gruppen-Videochats, die derzeit noch in der Beta-Phase stecken, kostenfrei testen. Die Funktion setzt voraus, dass alle Gesprächsteilnehmer bereits über Skype 5.0 verfügen. Deshalb sind Nutzer, die nicht über eine halbwegs aktuelle Windows-Version gebieten, von den Gruppen-Videochats ausgeschlossen.

image.jpg

© Archiv

Mit Skype 5.0 können sich mehrere Nutzer gleichzeitig per Videotelefonie unterhalten. (Quelle: Skype Blog)

In der Praxis funktionieren die Gruppen-Videochats so, wie man es erwartet. Man startet zunächst ein Gespräch mit einem der Teilnehmer und fügt diesem dann weitere Kontakte aus der Kontaktliste hinzu. Im einfachsten Fall zieht man einen Kontakt dazu einfach per Drag and Drop auf den Videobereich. Skype ist schlau genug, um die jeweils sprechende Person zu fokussieren, was sich bei größeren Diskussionsrunden positiv bemerkbar macht.

Was die Gruppen-Videochats nach Ende der Testphase kosten werden, dazu hat Skype bisher nichts verlauten lassen. Gespräche zwischen zwei Teilnehmern sollen aber weiterhin kostenfrei bleiben.

Fazit

Facebook-Fans, die keine Scheu haben, ihre bereits bei Facebook bekannten Daten auch noch Skype anzuvertrauen, werden mit Skype 5.0 viel Spaß haben. In vielen Fällen erspart die neueste Programmversion den Besuch der Facebook-Website und ermöglicht das "Management" des Freundeskreises und der persönlichen Kommunikation aus einer einzigen Anwendung heraus. Da fehlt eigentlich nur noch eine E-Mail-Funktion.

Ob die Gruppenvideogespräche an Gratismahlzeiten gewöhnte Skype-Kunden dazu bewegen können, in die Tasche zu greifen, wird maßgeblich von der noch nicht bekannten Tarifstruktur abhängen.

Mehr zum Thema

Battlefield Hardline zeigt viel Potenzial. Kann es das auch nutzen?
Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
The Witcher 3: Wild Hunt Screenshot
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Netgear Nighthawk X6 (R8000)
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
F1 2015: Screenshot
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Rory McIlroy PGA Tour, Test, review, ps4, release
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.