Testbericht

Sanyo Xacti VPC-CA100

Die Xacti VPC-CA100 ist wasserfest, übersteht einstündige Tauchgänge bis drei Meter Tiefe. Als Dual-Kamera nimmt sie Standbilder mit 14 Megapixeln und Full-HD-Videos auf - wenn nötig gleichzeitig. Ebenfalls außergewöhnlich: die vertikale Bauweise.

  1. Sanyo Xacti VPC-CA100
  2. Datenblatt
Sanyo Xacti VPC-CA100

© Archiv

Sanyo Xacti VPC-CA100

Sanyo bezeichnet die CA100 als Outdoor-Camcorder, tatsächlich geht sie mit ihrem 1/2,3-Zoll-CMOS-Aufnahmesensor, dem 14-Megapixel-Fotomodus und den vielen Einstelloptionen auch als vollwertige Kompaktkamera durch. So bietet die CA100 nicht nur Automatikfunktionen wie Gesichtserkennung und Motivprogramme, sondern auch die Möglichkeit, Zeit und Blende manuell zu steuern. Das optische 5-fach-Zoom reicht von 38 bis 190 mm. Im Videomodus erweitert die Sanyo den Zoomfaktor, indem sie den für die Aufnahme genutzten Sensorbereich verändert; aus dem 5- wird so ein 12-fach-Zoom mit wahlweise 40 bis 240 mm oder 80 bis 480 mm KB-äquivalent. Zum Wechsel zwischen Weitwinkel- und Telezoom muss der Anwender lediglich einen rückseitigen, für den rechten Daumen gut erreichbaren Button betätigen - praktisch. Direkt darüber befinden sich die Zoomwippe und die großen Auslöser zum Fotografieren (links) und Filmen (rechts). Weniger komfortabel: die On/Off-Taste, die man zum Einschalten der Kamera länger gedrückt halten muss, und die Vierrichtungswippe, mit der sich unter anderem das Menü öffnen lässt; beide Bedienelemente verbergen sich hinter dem eingeklappten Monitor und haben wegen der wasserdichten Konstruktion keinen klaren Druckpunkt.

Die robuste Xacti VPC-CA100 liegt hochkant, also ähnlich einer Pistole und damit sehr stabil und sicher in der Hand. Der 2,7-Zoll-Monitor lässt sich ausklappen und um 285 Grad drehen, damit der Fotograf von allen erdenklichen Positionen aus auf die teils deutlich verrauschte Vorschau blicken kann. Ein stabiler Deckel schützt den miniHDMI- und USB-Anschluss. Um eine SD-, SDHC- oder SDXC-Speicherkarte einzulegen, muss man zuvor den Lithium-Ionen-Akku entnehmen.

Full-HD-Video

Die Xacti VPC-CA100 zeichnet Videos mit bis zu 1920 x 1080 Pixeln bei 60 Halbbildern pro Sekunde auf und speichert sie relativ platzsparend im MPEG-4-Format (AVC/H.264). Bei uns beanspruchte ein einminütiger Clip im Durchschnitt rund 120 MB. Zum Vergleich: Bei der Canon Ixus 1000 HS waren es im Full-HD-Videomodus über 190 MB pro Minute. Außerdem begrenzt die Canon die Länge pro Clip auf 10 Minuten, wohingegen die Sanyo filmt, bis die 4-GB-Grenze oder die Speicherkartenkapazität dem ein Ende setzt. Was die Qualität der Videos betrifft, hat die Canon Ixus 1000 HS die Nase vorn. Bei der Xacti VPC-CA100 wirken fein strukturierte, kontrastschwache Flächen matschiger und tief blaue Bereiche grießeliger. Zudem schärft die Sanyo sichtbar nach.

Fotomodus

Die Xacti CA100 kann zwar im Highspeed-Serienbildmodus bis zu sieben Bilder pro Sekunde aufnehmen, im Standardmodus mit Autofokus arbeitet sie jedoch auffallend langsam: Sie brauchte im Test 1,43 s im Weitwinkel und 1,5 s im Tele, um scharfzustellen und auszulösen. Dafür kann sie kontrastreiche Motive relativ gut darstellen, erreicht einen ordentlichen Objektkontrast von bis zu 9,3 Blenden. Die Auflösung bleibt mit maximal 1078 LP/BH unter dem üblichen 14-Megapixel-Niveau und sinkt insbesondere im Tele rapide, teils auf unter 600 LP/BH. Die Feinzeichnung leidet erheblich unter der kamerainternen Signalverarbeitung (Kurtosis 2,2/8,8 bei ISO 100/400). Trotzdem liegt das Bildrauschen mit 2,6 VN bei ISO 100 über dem Kompaktkamera-Durchschnitt.

Fazit - Sanyo Xacti VPC-CA100

Das Konzept einer wasserfesten Video/Foto-Dual-Kamera mit vertikaler Bauform ist außergewöhnlich und sehr interessant. In Sachen Bildqualität kann die Xacti VPC-CA100 allerdings nicht mit guten Kompaktkameras für 300 Euro mithalten.

www.sanyo.de

Sanyo Xacti VPC-CA 100

HerstellerSanyo
Preis330.00 €
Wertung41.5 Punkte
Testverfahren1.5

Mehr zum Thema

Sanyo VPC-X1220
Testbericht

Sanyo VPC-X1420
Testbericht

image.jpg
Testbericht

Sanyos Xacti VPC-CG10 steht in diesem Test für die Welt der Camcorder, die zugleich Fotoapparat sein wollen. Mit seiner Standbildauflösung von 12…
Sanyo VPC-E1090
Testbericht

Obwohl die Sanyo VPC-E1090 weniger als 100 Euro kostet, bringt sie einen Lithium-Ionen-Akku mit und bietet einige ausgewählte Einstellmöglichkeiten…
Sanyo VPC-E1403 Frontansicht
Testbericht

Wer eine Kompakte mit vielen Einstellmöglichkeiten und großem 3-Zoll-Display sucht, gleichzeitig aber wenig ausgeben will, hat nicht allzu viel…