Testbericht

Samsung WB750 im Test

Handling und Bedienung der Samsung WB750 gefallen außerordentlich gut. Der Direktzugriff hilft, schnell wechselnde Motivsituationen locker zu meistern.

Samsung WB750 im Test

© Hersteller/Archiv

Samsung WB750 im Test

Das Highlight der WB750 ist nicht nur die Filmaufnahme in Full HD mit 1080p. Während des Filmens können bis zu sechs Fotos geschossen wer-den und es lassen sich 3D-Filme drehen, allerdings nur für bestimmte TV-Modelle.

Die Qualität der Full-HD-Videos gefällt sehr gut. Das 18-fach-Zoom-Objektiv, gepaart mit dem kleinen Sensor, aus dem Samsung 12 Megapixel herauspresst, fordern allerdings einen hohen Tribut von der Bildqualität.

Mit 1170 LP/BH in der Spitze kann man noch zufrieden sein, dass der Bildprozessor allerdings derart stark eingreift, dass die Feinzeichnung geradezu dahinschmilzt, ist sehr bedauerlich. Die Kurtosiswerte sind leider bei dieser Kamera viel zu hoch.

Mehr zum Thema

Sony DSC-RX 100
Testbericht

Die RX100 ist eine echte Innovation und setzt dem jüngsten Trend hin zu qualitativ hochwertigen Kompaktkameras quasi die Krone auf. Den Grund verrät…
Galaxy Camera EK-GC100 im Test: Wir testen Samsungs Mischung aus Android-Tablet und Digitalkamera.
Testbericht

Die Galaxy Camera EK-GC100 von Samsung ist eine Kreuzung aus Android-Mini-Tablet und Kompaktkamera. Ideal für die Generation Facebook, aber nicht…
foto, kamera, Fujifilm X-S1
Testbericht

Kameras mit 20fachem Zoom-Objektiv (oder mehr) sind bemüht, allen Fotosituationen gerecht zu werden.Aber Gewicht und Größe sind kaum mehr…
foto, kamera, Panasonic DMC-TZ25
Testbericht

Kompaktkameras für den Fotografie-Einsteiger sind zu einem erschwinglichen Preis und mit ausgerüsteten Hilfs- und Szenenprogrammen für jede…
Canon PowerShot G9 X vs. G5 X
Kompaktkamera

Die Canon Powershot G9 X und G5 X kommen beide mit 1-Zoll-Sensor, setzen aber auf verschiedene Bedienkonzepte. Wir haben die Kompaktkameras im Test.