55-Zoll-TV

Samsung UE55F7090 im Test

Samsung setzt auch 2013 neue Maßstäbe in Sachen TV. Vor allem dank intuitiver Steuerung und zusätzlicher Apps deckt der 55-Zöller alle Punkte im Bereich Smart TV ab.

Samsung UE55F7090

© Samsung

Samsung UE55F7090

Pro

  • smartes Online-Portal
  • intelligente Bedienung

Contra

  • Bewegungsunschärfe
  • Blickwinkelfehler

Gesten- und Sprachsteuerung, individuelle Programmempfehlungen und smarte Apps, die den Bildschirm auch aufs Tablet bringen. Fernseher werden mit jeder Generation intelligenter, smarter und damit auch komplexer. Auch unsere Testredaktion braucht da etwas Zeit, um die Liste der versprochenen Features durchzuarbeiten.

Dass Samsung in Sachen intelligente TV-Generation auch 2013 wieder ganz weit vorne mitspielt, war spätestens seit der CES in Las Vegas klar. Der Marktführer muss der Konkurrenz eben immer einen Schritt voraus sein, um weiterhin die Topliga der Hersteller anzuführen. Für alle, die sich bislang nicht mit Smart TVs anfreunden konnten, bietet Samsung in diesem Jahr ein aufgeräumtes, gut durchdachtes Portal.

Smart TV zum Anfassen

Optimaler Sehabstand (mindestens)TV: 3,5 m // PAL-DVD: 3,1 m // HD: 2,1 m

Optimale EinstellungenBildmodus: Film | Hintergrundbel.: 20 | Kontrast: 94 | Helligkeit: 46 | Schärfe: 12 | Farbe: 50 | RGB-Offset: 25, 25, 25 | RGB-Gain: 20, 40, 25 | Farbtemperatur: warm1 | Digital aufbereiten: auto | Motion Plus: Standard | Kinoschwarz: gering |

Das Smart Hub des UE55F7090 ist in insgesamt fünf Screens mit verschiedenen Rubriken aufgeteilt. Unter den Kategorien Meine TV-Programme, Filme und Shows, Meine Fotos, Videos und Musik, Meine sozialen Netzwerke und Meine TV-Apps finden Anwender alle notwendigen Inhalte. Dank der übersichtlichen Gestaltung bricht Samsung damit das Durcheinander der smarten TV-Welt eindeutig auf. Die integrierte und versenkbare Kamera dient dabei nicht nur zum Skypen, sondern auch für die Gestensteuerung und Gesichtserkennung.

Wer ein Samsung-Tablet besitzt, kann sowohl TV-Programm als auch HDMI-Signal mit auf sein mobiles Endgerät nehmen. Deutlich verbessert wurden in der App SmartView vor allem die Suche und Verbindung mit dem TV-Gerät. Befinden sich beide Geräte im gleichen Netzwerk, erfolgt die Kopplung innerhalb weniger Sekunden. Fußballfans sollten jedoch auf die Funktion verzichten.

Das TV-Bild kommt mit einer Verzögerung von ca. vier Sekunden auf den Second Screen. Für die Kochsendung in der Küche ist die App dagegen ideal.

Samsung ue55F7090, home entertainment, fernseher

© Josef Bleier, Stefan Rudnick, Hersteller

Detailaufnahmen zeigen den Power- Knopf am Gerät. Dieser ist gleichzeitig ein Joystick, um Programme zu wechseln.

Farbenspiel in 55 Zoll

Die Farben des UE55F7090 sind brillant und treffen das normierte Farbsegel genau. Leider ist dieser Effekt nur gegeben, wenn man direkt vor dem Gerät steht. Seitlich betrachtet, wirken die Farben des 55-Zöllers verfälscht. Bei schnellen Bewegungen und Schwenks sieht man beim 55-Zöller von Samsung Artefakte und Sprünge. Die Bewegungserkennung sollte sich durch das Anpassen der Einstellung Motion Plus im Bildmenü verbessern, doch im Praxistest zeigte sich keine nennenswerte Besserung bei den Werten Standard und klar.

Samsung ue55F7090, home entertainment, fernseher

© Josef Bleier, Stefan Rudnick, Hersteller

Immer mehr Anwender haben Angst vor Überwachung. Samsung bietet daher die Möglichkeit, die Skype-Kamera einzufahren.

Der Schwarzwert unter dem Menüpunkt Kinoschwarz sollte bei dem 55-Zöller maximal auf gering stehen, um den passenden Mittelwert zwischen einem guten Schwarzwert und angenehmem Backlight Dimming zu erreichen. Wenn man diesen Wert zu hoch einstellt, verändert der Samsung TV leider auch die Bildinhalte der Quelle. 

Der Multimediale

Second Screen, Sprach- und Gestensteuerung sowie ein individuelles TV-Programm sind für den Samsung-TV ein Kinderspiel. Wer bei der Funktionalität auf dem neusten Stand sein möchte, ist mit dem F7090 samt Smart Hub bestens bedient.

Mehr zum Thema

Philips 55PFL7108K